Kummer : Ein Fest für Groß und Klein

Der Weihnachtsmann und sein Engel überraschten die Kinder. Fotos: muen
1 von 2
Der Weihnachtsmann und sein Engel überraschten die Kinder. Fotos: muen

Grundschule Kummer hatte Eltern und Einwohner gestern zum 1. Weihnachtsmarkt eingeladen

svz.de von
14. Dezember 2013, 07:00 Uhr

„Lieber guter Weihnachtsmann...“ Es war ein großer Augenblick für die Kita-Kinder und Mädchen und Jungen der Grundschule Kummer, als gestern am späten Nachmittag der Weihnachtsmann mit seinem Engel auf dem Schulhof stand. Für Gedichte und Lieder gab’s dann auch Süßigkeiten vom Mann im roten Mantel.

Eigentlich sollte der 1. Weihnachtsmarkt der Grundschule schon am vergangenen Wochenende stattfinden. Doch Orkan „Xaver“ hatte einen Strich durch die Rechnung gemacht. Umso schöner, dass es diesmal klappte.

Schon bevor der Weihnachtsmann auftauchte, duftete es überall nach leckerer Bratwurst und selbstgebackenen Keksen. Die Wurst wurde von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kummer gegrillt, während Eltern und Erzieherinnen neben Speisen und Getränken auch von den Kindern Selbstgebasteltes unter die Leute brachten: Zum Beispiel Teelichthalter, Engel oder Türkränze.

Schulleiterin Ruth Langner dankte zu Beginn allen, die bei der Vorbereitung dieses ersten Weihnachtsmarktes beigetragen haben. Darunter war auch der Schulförderverein.

Am Abend standen ein kleines Programm des Kindergartens Kummer und eine Gala der Grundschule auf dem Programm. Die „Show-Kids“ der Schule hatten unter Leitung von Lehrerin Katrin Demuth das Märchen „Hänsel und Gretel anders“ eingeübt. Auf der Suche nach dem Weihnachtsmann erleben Hänsel und Gretel viele Überraschungen und begegnen zahlreichen Märchenfiguren.

Musikalisch umrahmt wurde der Weihnachtsmarkt von Familie Schöbe aus Kummer: Udo Schöbe (Harmonika) und seinen Söhnen Steffen (Flügelhorn) und Tobias (Tenorhorn).

Schulleiterin Ruth Langner: „Wir hatten schon vor zwei Jahren beschlossen, in unserer Schule einen Weihnachtsmarkt für das ganze Dorf durchzuführen. Es ist ein schönes Fest.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen