malliss : Ehemaliger Schüler als Maler aktiv

Norbert Frenz (l.) und André Wiedow bei den letzten Arbeiten in einem Klassenzimmer der Regionalen Schule Malliß.
1 von 2
Norbert Frenz (l.) und André Wiedow bei den letzten Arbeiten in einem Klassenzimmer der Regionalen Schule Malliß.

Manuel Ketelhöhn und seine Kollegen André Wiedow und Norbert Frenz übernehmen unentgeltlich Renovierung zweier Klassenräume

von
26. November 2014, 07:00 Uhr

André Wiedow fährt mit einer kleinen Farbrolle an den Kanten der Wand im Klassenzimmer entlang. Der junge Mann aus Dömitz ist Maler und Lackierer im Malerbetrieb Manuel Ketelhöhn aus Eldena und gemeinsam mit seinem Kollegen Norbert Frenz aus Hohenwoos seit Montag mit den Verschönerungsarbeiten in der Regionalen Schule Malliß beschäftigt. Gestern Nachmittag wurde die Renovierung beendet, sehr zur Freude von Schulleiterin Rosemarie Quade. „Da passte es, dass wir am Montag und Dienstag zwei bewegliche Ferientage hatten, wo die Handwerker die ausgeräumten Klassenzimmer malern konnten.“

Da die Finanzen der Gemeinde Malliss klamm sind und der Schule für Renovierungsarbeiten auch nicht unerschöpfliche Mittel zur Verfügung stehen, kam der Gewinn von 250 Euro aus dem Wettbewerb eines privaten Radiosenders in MV gerade recht. „Wir haben entschieden, das Geld für die Renovierung zu nehmen. Auf der Elternversammlung haben wir das Thema besprochen, aber es war klar: Wir brauchen Maler! Wir haben dann hin und her diskutiert. In der Vergangenheit übernahmen wir ja vieles auch selbst. In der Elternvertretung sind wir uns einig geworden, Fachleute zu holen. Thomas Bach, der Vorsitzende des Schulelternrates, fragte dann an einem Abend bei Manuel Ketelhöhn an.“ Und der Inhaber des Malerbetriebes aus Eldena, der selbst zehn Jahre lang von 1978 bis 1988 hier zur Schule gegangen war, sah sich sich die Sache vor Ort an und sagte: „Das kriegen wir hin!“ Für Manuel Ketelhöhn war es Ehrensache, hier zu helfen und zusammen mit seinen Mitarbeitern zwei Räume zu verschönern.

Und Schulleiterin Rosemarie Quade hat auch für weitere Renovierungsarbeiten in der Schule zwei weitere Maler gewinnen können - die ebenfalls ehemalige Schüler waren. Dabei handelt es sich um den Malerbetrieb René Marquardt aus Alt Kaliß und Ulf Burmeister aus Conow.

Für den Einsatz der Männer um Manuel Ketelhöhn gab es nicht nur von Schulleiterin Rosemarie Quade anerkennende Worte. „Alles ist sehr schön geworden. Einer der beiden Räume wird dann der Klassenraum der neuen 5. Klasse sein.“

Der Mallisser Bürgermeister Volker Sielaff überreichte als Dankeschön einen kleinen Mallisser Stollen und einen Bergmannstropfen. „Am Tag der offenen Tür wollen wir mit unseren Gemeindevertretern hier vorbeischauen und die Angebote unserer Schule in Augenschein nehmen“, so der Bürgermeister. Am kommenden Sonnabend hofft Schulleiterin Rosemarie Quade, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr hier viele Besucher begrüßen zu können. „Wichtig ist, dass wir uns als anerkannte Einrichtung in der Region gut präsentieren, unsere Lerninhalte, Projekte, Aktionstage und Vorhaben einer breiten Öffentlichkeit vorstellen können“, so die Schulleiterin im Gespräch mit der SVZ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen