Brunow : Dunkle Zeiten für Milchbauern

Rund 40 Cent wären nötig, um ein Kilogramm Milch kostendeckend zu produzieren.
1 von 2
Rund 40 Cent wären nötig, um ein Kilogramm Milch kostendeckend zu produzieren.

Agrargenossenschaft Brunow musste bereits Mitarbeiter entlassen / Milchindustrieverband sieht keine Besserung der Erzeugerpreise

svz.de von
12. Februar 2016, 16:03 Uhr

Bei den Milchbauern herrscht Alarmstimmung. Die Erzeugerpreise sind im stetigen Sinkflug. Momentan werden im Schnitt 23 bis 26 Cent für das Kilo Milch gezahlt. Um kostendeckend zu produzieren, wären aber 35 bis 40 Cent notwendig. Das erzählt Helge Dieckmann, Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Brunow. Im letzten Jahr hat der Betrieb ein Viertel seines Umsatzes durch die Misere in der Milchproduktion eingebüßt. Der Landwirtschaftsbetrieb stemmt sich seit Monaten gegen diesen Ausverkauf der Bauern.

Lesen Sie den ganzen Beitrag in unserer Print- und e-paper-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen