zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

21. September 2017 | 23:27 Uhr

Ludwigslust : DRK-Festmeile zum Jubiläum

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Kreisverband feiert 150 Jahre Deutsches Rotes Kreuz in Ludwigslust

von
erstellt am 11.Mai.2014 | 15:13 Uhr

Die Jubiläumsfeier des DRK vor dem Lindencenter beginnt mit einem Ausblick. Als der Moderator auf der Bühne die Kreisvorsitzende Maika Friemann-Jennert nach ihrem Wunsch für die nächsten fünf Jahre fragt, antwortet sie: „Es sollen viele Leute zu uns kommen, die ehrenamtlich helfen wollen. Trauen Sie sich. Fangen Sie einfach mal an.“ Die Reihen vor der Bühne sind am Sonnabendmorgen gut gefüllt. Hinter dem Lindencenter starten gerade die Radfahrer in ihren weißen DRK-Shirts zur 35 Kilometer langen Gesundheitstour. An den vielen Ständen rechts und links der Festmeile verteilen DRK-Mitarbeiter Flyer, zeigen Erste-Hilfe-Griffe, beantworten Fragen, verkaufen Kuchen und Obst. Heinz Schneider wartet in der Schlange vor dem Zelt der DRK-Sozialstation Dömitz. „Ich muss auf meinen Blutdruck achten“, sagt er. „Da lass ich ihn hier doch gleich mal messen.“

So groß gefeiert hat der DRK-Kreisverband Ludwigslust noch nie, sagt Geschäftsführer Dietmar Jonitz. „Wir wollen zeigen, was wir leisten und umfassend über unsere Angebote informieren.“ Mehr als 140 DRK-Helfer sind an diesem Tag in Ludwigslust. Auch Bernd Schwarzwald aus Boizenburg. Der 46-Jährige ist Biologie- und Deutschlehrer. Aber die ehrenamtliche Arbeit für das DRK ist ihm inzwischen genauso wichtig. „Wir wollen die jungen Leute motivieren. Sie bewegen und für etwas begeistern“, sagt er. Er bildet Rettungsschwimmer im Freibad aus. „Als ich vor zwei Jahren anfing, kamen nur zwölf. Heute sind 75 Kinder und Jugendliche bei uns.“

Ohne die 330 Ehrenamtler im Altkreis Ludwigslust könnte das DRK längst nicht so viele Angebote machen. Andreas Skuthan, der die Ehrenamtler koordiniert, freut sich über jede Hilfe. Gesucht werden vor allem Freiwillige, die sich im Katastrophenschutz, bei der Medical Task Force und im ambulanten Bereich engagieren.

Seit Jahren bildet das DRK auch Altenpfleger und Rettungsassistenten aus. Neu in diesem Jahr ist die Ausbildung zum anerkannten Notfall-Sanitäter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen