Drehversuche an der Scheibe

Kreativ an der Töpferscheibe: Ateliers geben am 9. und 10. März Einblicke.
Kreativ an der Töpferscheibe: Ateliers geben am 9. und 10. März Einblicke.

Interessierte können am 9. und 10. März Blick in Keramikwerkstätten werfen

von
19. Februar 2019, 05:00 Uhr

Töpfer und Fans von individueller Keramik blicken schon auf das zweite März-Wochenende. Denn dann öffnen in fast allen Bundesländern etwa 600 Töpfereien und Keramikateliers verschiedenster Art ihre Werkstätten für interessierte Besucher. Spitzenreiter ist Mecklenburg-Vorpommern mit 97 Teilnehmern.

Am 9. und 10. März bietet sich die Gelegenheit, von 10 bis 18 Uhr die Vielfalt des Handwerks und der Keramikkunst in den Ateliers zu erkunden. Darüber informiert Christiane Gregorowius. Die Töpferin aus Dambeck koordiniert die Aktion in der Region. Das Angebot reicht von eigenen Drehversuchen an der Töpferscheibe, über Mitwirkung beim gemeinsamen Rakubrand, oder auch schneiden und bemalen von Keramik. Besucher erhalten Einblicke in unterschiedlichste Techniken, sehen die verschiedensten Brennöfen und Materialien wie Ton und Porzellan. Hier haben sie die Möglichkeit, vielen Keramikern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und über die große Kunst dieses Handwerks zu staunen. Alle teilnehmenden Werkstätten und die speziellen Angebote in der Region gibt es im Internet.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen