Tisch-Tennis-Kurs in Dömitz : Die richtige Technik

In Dömitz soll die richtige Technik für das Aufschlag- und Rückschlag-Spiel vermittelt werden.
In Dömitz soll die richtige Technik für das Aufschlag- und Rückschlag-Spiel vermittelt werden.

Hamburger Institut bietet erstmals Tischtennis-Lehrgang in Dömitz an.

von
27. Dezember 2018, 20:27 Uhr

Der Lern- und Trainings-Stützpunkt für Tischtennisspieler in Dömitz ist eine in Mecklenburg-Vorpommern einmalige Einrichtung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Hier wird vom 19. bis 20. Januar am Gymnasialen Schulzentrum Fritz-Reuter erstmals ein Wochenendlehrgang angeboten, der sich mit dem Thema „Technische und taktische Aspekte des modernen Aufschlag/Rückschlag-Spiels“ befasst. Das teilt das Hamburger Tischtennis-Institut Thomas Dick mit, welches den Dömitzer Stützpunkt in Zusammenarbeit mit dem Dömitz SV betreibt.

Der erstmals in Dömitz angebotene Spezial-Lehrgang verfolgt dabei ein Ziel: Wie kann die komplexe und schwierige Technik des Auf-schlag/Rückschlag-Spiels weiter für das eigene Spiel der Teilnehmer verbessert werden. „Zu den bemerkenswerten Dingen dieses Lehrganges gehört zweifelsohne, dass sich immer mehr erwachsene Spielerinnen und Spieler für diese qualitativ hochwertigen Weiterbildungsveranstaltungen interessieren“, so Trainer Thomas Dick, der mit über 34 Jahren Erfahrung im deutschen und internationalen Tischtennis einer der gestandenen Experten in der Lehrarbeit in Deutschland ist.

Auf Nachfrage bestätigt er: „Wir beobachten diese Trendumkehr, dass unser Lehrgangspublikum immer älter wird, nicht unbedingt mit Sorge. Tischtennis ist eine ’Life-time-Sportart’. Neben Tennis, Golf und Schwimmen die einzige Bewegungssportart, die bis ins hohe Alter erlernt und betrieben werden kann. Und es ist lobenswert, dass sich Erwachsene trotz fehlendem Systemtraining in den Vereinen mit den technischen und taktischen Aspekten dieser komplexen Sportart beschäftigen.“

Anmeldungen zu der Fortbildung in Dömitz sind noch bis zum 31. Dezember, 18 Uhr, möglich. Im Internet unter www.tischtennisinstitut.eu oder per Mail an info@tischtennisinstitut.eu.


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen