Ludwigslust/Grabow : Dem bunten Blattwerk zu Leibe gerückt

Tobias Bartlau (37) und Michael Lauck (55), Mitarbeiter des Betriebshofes Ludwigslust, fahren mit dem Multicar durch die Stadt, um die Blätterberge zu entsorgen. Fotos: Franziska Meier
Tobias Bartlau (37) und Michael Lauck (55), Mitarbeiter des Betriebshofes Ludwigslust, fahren mit dem Multicar durch die Stadt, um die Blätterberge zu entsorgen. Fotos: Franziska Meier

Betriebshöfe in Ludwigslust und Grabow haben dieser Tage alle Hände voll zu tun, Laub zu entsorgen

svz.de von
04. November 2015, 20:45 Uhr

Die Lindenstadt ist reich. Reich an Bäumen und vor allem deren unzähligen Blättern. Sie müssen beseitigt werden. Die 16 Mitarbeiter des Betriebshofes der Stadt Ludwigslust mit den Außenstellen Kummer und Glaisin haben dadurch dieser Tage alle Hände voll zu tun.

Von Mitte Oktober bis Dezember hält das bunte Treiben der Blätter an. „Im November sind wir rund um die Uhr mit unseren Laubsaugern unterwegs“, berichtet Bodo Thees, Leiter des Betriebshofes in Ludwigslust seit 2008. Das lose Blattwerk werde mit Laubsaugmaschinen und Multicars eingesammelt und anschließend auf einen Lagerplatz gebracht, um dort bis zu zwei Jahre kompostiert zu werden, erklärt der 56-Jährige. „Leider finden wir immer wieder Gartenabfälle zwischen den zusammengekehrten Laubbergen der Bürger. Neulich entdeckten wir sogar Bauschutt sowie Scherben von Blumentöpfen“, offenbart Thees. Dadurch sei vor kurzem ein Laubsauger kaputt gegangen, erzählt er weiter. „Nun regeln wir das so, dass wir die Blätterhaufen vorher auf Fremdkörper untersuchen, um so möglichen Schäden aus dem Weg zu gehen.“

Wirft man mal einen Blick in die benachbarte Kleinstadt Grabow, stellt man fest, dass die Mitarbeiter des dortigen Betriebshofes sich mit ähnlichen Problemen auseinandersetzen müssen.

Lesen Sie mehr in unserer Online- und Printausgabe

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen