Malliss : Das Klassenzimmer als Bühne

Gemeinsammit den Schülern studiert Schauspieler Thomas Linke eine Szene ein: Boxen in Zeitlupe.
1 von 2
Gemeinsammit den Schülern studiert Schauspieler Thomas Linke eine Szene ein: Boxen in Zeitlupe.

Mallisser Grundschüler erleben mit Schauspieler Thomas Linke einen spannenden Workshop rund um Theater.

svz.de von
08. März 2018, 12:00 Uhr

„Tu’ mal so, als würdest du mir einen Kinnhaken verpassen wollen. Aber ganz langsam und natürlich ohne Berührung“, erklärt Thomas Linke dem Drittklässler Felix. Der stellt seine Beine fest auf den Boden und hebt die rechte Hand, um in Zeitlupe auszuholen. Doch in der Grundschule in Malliß findet kein Boxkurs für Anfänger statt, sondern ein Schauspiel-Workshop. Bereits zum zweiten Mal arbeitet der Berliner Schauspieler Thomas Linke mit den Schülern zusammen, um ein kleines Stück einzustudieren und durch Improvisationsübungen den Unterricht mal anders zu gestalten.

Linya hält das grüne Seil fest in der Hand und wartet auf ihren Einsatz. Sie spielt die Hauptrolle Peter in dem Stück „Peter und der Wolf“. „Er ist mutig und hat vor nichts Angst. Deshalb gefällt mir die Rolle richtig gut“, erklärt die Neunjährige. Gemeinsam mit Thomas Linke haben die Schüler am ersten Workshop-Tag die einzelnen Rollen ausgearbeitet. Der Wolf ist schnell, hungrig, schlau und hat scharfe Zähne, wie an der Tafel zu lesen ist.

Der Berliner Schauspieler, der aktuell am Kriminaltheater spielt und Teil der Störtebeker Festspiele ist, arbeitet seit etwa drei Jahren mit Kindern zusammen. Der Kontakt nach Malliß kam zufällig zustande. „Wir sind mit Thomas befreundet und da habe ich ihn einfach mal gefragt, ob er sich so ein Projekt vorstellen könnte“, erklärt Anja Schröter, Mama von Isabella und an diesem Tag Begleitperson.

Im Mittelpunkt des Schauspiel-Workshops stehen neben Spaß und Abwechslung vor allem das Miteinander und die Teamfähigkeit. „Wir haben alles zusammen ausgearbeitet, und jeder konnte eigene Ideen einbringen. Wir erleben gemeinsam etwas Neues, und das macht richtig Spaß“, erklärt Linya. Für Thomas Linke ist es spannend, die Entwicklung der Schüler im vergangenen Jahr zu sehen. „Einige haben wirklich einen Sprung gemacht, sie kommen jetzt viel schneller in das Spielen hinein.“ Für den Schauspieler ist die Arbeit mit Kindern eine spannende Abwechslung zum Alltag. „Aber nach drei Tagen ziehe ich dann auch den Hut vor allen Lehrern.“

Neben dem kleinen Theaterstück gehören auch Improvisationsübungen zum Programm. „Wir haben uns überlegt, dass wir einen Boxkampf in Zeitlupe zeigen wollen. Und die Anderen müssen das dann erraten“, erklären Felix und Alexander, während sie mit Thomas Linke an den Bewegungen arbeiten. Nach dem Mittag gibt es außerdem eine Entspannungsrunde für die Mädchen und Jungen. „Die Kinder haben wahnsinnig viel Energie und die wird durch das Schauspielern auch nicht weniger. Deshalb ist Zeit zum Runterkommen vor Schulschluss genau das Richtige“, so Thomas Linke.

Felix, Alexander und die anderen Jungs haben ihren Boxkampf erfolgreich und ohne Verletzungen aufgeführt. „Das war witzig so in Zeitlupe. Und die Anderen haben es sofort erraten“, so Felix. Nach dem intensiven und lustigen Schauspielkurs hoffen die Jungen und Mädchen, dass Thomas Linke auch im kommenden Jahr wieder eine kleine Bühne aus ihrem Klassenzimmer machen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen