zur Navigation springen

Spenden für Therapiehund : Damit „Lolle“ helfen kann: Bäckerei spendet 500 Euro

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Bäckermeister Thomas Mahnke aus Neustadt-Glewe unterstützt so den kleinen Thore aus Groß Laasch

Er war eine der Attraktionen auf dem Neustädter Weihnachtsmarkt am vergangenen Wochenende: Der von der Bäckerei Mahnke hergestellte Stollen (SVZ berichtete). Das drei Meter lange Backwerk erbrachte einen Erlös von 387,80 Euro. Ragna Mahnke, Ehefrau von Bäckermeister Thomas Mahnke, gestern gegenüber SVZ: „Wir haben den Betrag auf 500 Euro aufgerundet. Der Erlös geht zu Gunsten des kleinen Thore Jahnke aus Groß Laasch.“

Mahnkes freuten sich über die hohe Spendenbereitschaft zahlreicher Marktbesucher. „Ein Stück Stollen kostete zwei Euro. Doch viele Besucher, die ein Stück kauften, legten mehr Geld in die Kasse. Einige auch zehn Euro“, berichtet Ragna Mahnke.

Mahnkes hatten aus der SVZ vom Schicksal des kleinen Thore Jahnke aus Groß Laasch erfahren. Dessen Motorik ist eingeschränkt, er hat mehrere Zysten im Kopf und leidet an schwer einstellbaren epileptischen Anfällen. Reha-Hund „Lolle“ soll künftig treuer Begleiter von Thore werden. Der Labrador-Rüde war vor einigen Wochen bereits bei der Familie, soll nach seiner Grundausbildung nun speziell auf Thore ausgebildet werden. Doch das ist teuer. Ragna Mahnke: „Als wir von dem Schicksal und dem Spendenaufruf in der Zeitung gelesen haben, entschlossen wir uns, den Erlös vom Stollenverkauf auf dem Weihnachtsmarkt zu spenden.“

Es ist bereits das vierte Mal, dass die Bäckerei Mahnke aus Neustadt-Glewe den Erlös vom Weihnachtsmarkt-Stollen spendet. Im vergangenen Jahr ging das Geld an ein Heim für Waisenkinder in der Ukraine, davor an die Kindergärten in Neustadt-Glewe. „Wir möchten allen Spendern danken, die mit ihrem Stollenkauf auch in diesem Jahr dazu beigetragen haben, dass wir helfen können“, so Ragna Mahnke. Danken möchte die Bäckerei aber auch allen, die bei der Organisation des Weihnachtsmarktes dabei waren. Ragna Mahnke: „Was die Stadt, speziell Frau Tappe und die Männer des Bauhofes, leisten, ist stets eine tolle Arbeit.“



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen