Grabow : Cannabis im Gemüsegarten

Solche Cannabispflanzen wurden in Wanzlitz gefunden.
Solche Cannabispflanzen wurden in Wanzlitz gefunden.

Polizei findet in Wanzlitz bei 24-Jährigem auch höheren Geldbetrag und Edelmetall

von
10. Juli 2018, 20:45 Uhr

Eigentlich waren die Beamten wegen einer ganz anderen Sache vor Ort.

Polizisten wollten am Montagabend auf einem Betriebshof in Wanzlitz einen Fall prüfen. Dabei fiel ihnen an einem dort geparkten Audi ein manipuliertes Siegel am Kennzeichen auf. Schnell fanden die Beamten den Autobesitzer, einen 24-Jährigen aus Niedersachsen, der in dem Wanzlitzer Betrieb arbeitet und dort eine Nebenwohnung hat. Polizeisprecher Klaus Wiechmann: „Unseren Kollegen fiel bei dem Mann sofort der typische Geruch von Marihuana auf. Ein Drogenvortest reagierte positiv. In seinem Wagen fanden sie dann auch verschiedene Utensilien, die zur Aufzucht von Cannabispflanzen genutzt werden können.“

In seinem Zimmer wurden dann weitere Dinge gefunden, die auf Drogenanbau hindeuten, unter anderem mehrere Päckchen mit Cannabissamen.

Das „Geheimnis“ lüftete sich kurz danach, als die Polizisten einen Gemüsegarten auf dem Betriebshof untersuchten. „Zwischen den Gemüsepflanzen entdeckten sie insgesamt 27 etwa 30 Zentimeter hohe Cannabispflanzen“, so Polizeisprecher Wiechmann.

Weitere Prüfungen brachten im Zimmer des 24-Jährigen über 5000 Euro in bar zutage sowie verschiedene Edelmetalle im jeweils zwei- oder dreistelligen Grammbereich: Gold, Silber, Platin.

„Wir wissen noch nicht, ob das Geld und die Edelmetalle im Zusammenhang mit illegalen Drogenverkäufen stehen“, sagte Klaus Wiechmann gegenüber SVZ.

Die Polizei stellte Geld, Drogen und alle anderen entdeckten Gegenstände sicher und setzte sich zudem mit den Kollegen in Niedersachsen in Verbindung. Polizeisprecher Wiechmann: „Wir haben die Kollegen dort um eine Wohnungsdurchsuchung am Wohnort des Mannes gebeten. Ein Ergebnis ist zunächst noch nicht bekannt.“

Der 24-Jährige habe sich gegenüber den Polizisten in Widersprüche verwickelt, als er zur Herkunft der im Auto und in der Wohnung gefundenen Gegenstände befragt wurde.

Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen