Grabow : Buckelpiste ist Geschichte

Offizielle Verkehrsfreigabe: Bürgermeisterin Kathleen Bartels, Stadtvertretervorsteher Dirk Dobbertin und Stephan Haack (v.l.) von der Firma Grabower Tief- und Straßenbau durchschnitten das Band.
Offizielle Verkehrsfreigabe: Bürgermeisterin Kathleen Bartels, Stadtvertretervorsteher Dirk Dobbertin und Stephan Haack (v.l.) von der Firma Grabower Tief- und Straßenbau durchschnitten das Band.

Ludwigsluster Chaussee und Straße „Am Irrgarten“ in Grabow offiziell freigegeben

von
09. September 2020, 05:00 Uhr

Der Verkehr auf der neu gebauten Ludwigsluster Chaussee in Grabow rollt schon seit einigen Wochen, und jetzt sind auch die Bauarbeiten in der angrenzenden Straße „Am Irrgarten“ beendet. Nach elf Monaten Bauzeit ist die grundhafte Erneuerung beider Straßen abgeschlossen. Am Dienstagmittag wurden die Straßen offiziell freigegeben und der Abschluss des Projektes in kleiner Runde gefeiert.

„Die Buckelpiste in der Ludwigsluster Chaussee ist endlich Geschichte“, erklärte Bürgermeisterin Kathleen Bartels während der Freigabe, an der neben bauausführenden Firmen auch Stadtvertreter teilnahmen. Bereits 2018 hatten die Planungen begonnen, ehe dann im Oktober vergangenen Jahres die Bauarbeiten starten konnten. Unebenes Kopfsteinpflaster ist einer asphaltierten Straße gewichen. Die Gehwege und die Entwässerung wurden erneuert. Außerdem wurden überdachte Bushaltestellen mit Sitzbänken errichtet.

Auf rund 940 000 Euro belaufen sich die Baukosten insgesamt, wie Kathleen Bartels erklärte. „891 000 Euro wurden aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert. Ohne diese Förderung wäre die Umsetzung auch nicht möglich gewesen.“ Aber auch bei den Einwohnern beider Straßen bedankte sich die Bürgermeisterin. „Alle waren sehr kooperativ und haben die Einschränkungen während der Bauphase akzeptiert. Gerne hätte ich mit ihnen auf die neuen Straßen angestoßen, aber das ist leider wegen Corona nicht möglich.“

Die Bürgermeisterin hofft, dass vor allem die Ludwigsluster Chaussee jetzt sicherer und auch ruhiger wird. „Und im Namen der Anwohner bitte ich alle Autofahrer, dass die Straße nicht zu einer Rennpiste wird.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen