Vielank : Brauhaus-Macher für Auszeichnung nominiert

Für die Auszeichnung nominiert: Volker Bornkessel, Rüdiger Thieke und Andreas Hüttmann (v.l.n.r.)
Für die Auszeichnung nominiert: Volker Bornkessel, Rüdiger Thieke und Andreas Hüttmann (v.l.n.r.)

Regionalleitung des Unternehmerverbandes hat Andreas Hüttmann, Rüdiger Thieke und Volker Bornkessel vorgeschlagen

svz.de von
04. März 2016, 19:00 Uhr

Andreas Hüttmann, Rüdiger Thieke und Volker Bornkessel haben die Chance, Unternehmer des Jahres zu werden. Die Regionalleitung Ludwigslust-Parchim des Unternehmerverbandes Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. hat die drei Geschäftsleute, die zum 1. Januar das Vielanker Brauhaus übernommen hatten, für die Auszeichnung nominiert. Das Brauhaus, 2002 als mittelständisches Unternehmen gegründet, hat mittlerweile 65 Mitarbeiter.

Die unternehmerischen Aktivitäten gehen weit über die hauseigene Produktion von Bier, Limonade und Cola, Likör und Whisky hinaus. Zu ihnen gehören auch die Zucht von Auerochsen, die Produktion von Fleisch- und Wurstwaren sowie deren Eigenvermarktung, der Betrieb von Restaurant und Hotel. „Das Vielanker Brauhaus erweitert permanent seine innovative Produktpalette und setzt kontinuierlich auf regionale Nachhaltigkeit“, heißt es in der Begründung für die Nominierung. „Das Brauhaus ist mehr als eine regionale Marke. Seine Dienstleistungen und Produkte sind bundesweit und auch im Ausland bekannt und begehrt.“ So sei unter anderem das Vielanker Weizen vom Beverage Testing Institute in Chicago mit Silber als „sehr empfehlenswert“ prämiert worden. Das Brauhaus Vielank ist ein zertifizierter Bio-Landwirtschaftsbetrieb mit naturnaher Grünlandbewirtschaftung.

Seit 2013 sind den Angaben des Unternehmerverbandes zufolge rund 1,5 Millionen Euro in die Erweiterung und Verbesserung von Produktionsanlagen und in die Entwicklung zukunftsfähiger Eigenprodukte investiert worden. Für 2016 stehen weitere 500  000 Euro im Investitionsplan.

Das Brauhaus Vielank engagiert sich in den Projekten „The Job of my Life“ und im „MobiPro-EU“. So wurden 2015 vier Auszubildende aus Kroatien aufgenommen und bisher neun neue Auszubildende aus Ungarn eingestellt. Die drei Unternehmer unterstützen das Lebenshilfewerk in Hagenow und Boizenburg, örtliche Kindertagesstätten, das Schützenfest der Gemeinde Vielank sowie das Hafenfest in Dömitz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen