Ludwigslust : Brauanlage zieht in die Orangerie

Die drei Gesellschafter der Braumanufaktur Ludwigslust Raimo Reincke (l.), Michael Schütt und Steffen Janka (r.) vor einem Sudkessel.
1 von 3
Die drei Gesellschafter der Braumanufaktur Ludwigslust Raimo Reincke (l.), Michael Schütt und Steffen Janka (r.) vor einem Sudkessel.

Technik für Drei-Geräte-Sudhaus angeliefert. Ab heute beginnt Installation. Erster Probesud vor Weihnachten

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
11. Dezember 2017, 05:00 Uhr

Immer und immer wieder wird korrigiert, es geht vor und zurück. Millimetergenau manövriert der Staplerfahrer die schwere Last, um sie passgerecht durch die Eingangstür des Anbaus der Orangerie zu schieben. Mit Unterstützung weiterer Helfer gelingt es, die Flaschenwaschanlage der Braumanufaktur Ludwigslust an ihren Platz zu bringen. So geschehen am Sonnabendvormittag. Manufaktur-Mitbegründer Raimo Reincke freut sich, dass nun bald in Ludwigslust eigenes Bier gebraut werden kann. Inzwischen haben die Mitarbeiter der Speditionsfirma Sudkessel und weiteres technisches Zubehör vom Lkw abgeladen. All das Equipement gehört zum Drei-Geräte-Sudhaus, das bis vor kurzem noch in Groß Gievitz bei Waren/Müritz installiert war. „Dort wurde schon zehn Jahre lang Bier gebraut und nun kommt die Anlage zu uns“, ergänzt Raimo Reincke im Beisein seiner Partner Michael Schütt und Steffan Janka, die alle drei Gesellschafter der Braumanufaktur Ludwigslust sind. Unterstützt werden die drei von Mitarbeiter Klaus-Dieter Weiß.

Braumanufaktur-Mitbegründer RaimoReincke präsentiert einige Bierspezialitäten.
Michael Seifert
Braumanufaktur-Mitbegründer RaimoReincke präsentiert einige Bierspezialitäten.
 

Das Brauen soll ab Januar richtig losgehen

Das Brauen des Ludwigsluster Bieres liegt dann in der Hand von Braumeister Harry Erchen, der dafür in regelmäßigen Abständen in die Barockstadt kommt. Und der auch am Sonnabend mit dabei war, und mit anpackte, als die Technik und Zubehör angeliefert wurde. Die komplette Installation beginnt dann am heutigen Montag. „Wenn alles planmäßig läuft, wollen wir hier Ende nächster Woche im Anbau der Orangerie das erste Ludwigsluster Bier brauen.“ Schon oft wurde Raimo Reincke von Leuten gefragt, wann es denn nun endlich losgehe. „Wir haben zwar immer unsere Biersorten präsentiert, die es ja auch schon zu kaufen gibt, aber diese wurden ja bislang noch in Groß Gievitz gebraut. Nun können wir den Leuten sagen, dass wir auch eine professionelle Brauanlage bei uns stehen haben und Ludwigslust nun endlich auch ein Brauerstandort ist“, schmunzelt Raimo Reincke.

Zum aktuellen Sortiment gehören die Sorten Lust Hopfen Pilsner Brauart, Brown Ale Altbier, Black Ale Schwarzbier, Castle Beer Doppelbock, Lust Weizen und India Pale. „Die Namen haben wir uns selbst ausgedacht“, so Raimo Reincke. Es wird aber noch kleine Namensänderungen geben, die dann im 1. Quartal unter der Dachmarke Lust Hopfen angeboten werden.“

Der erste Probesud, fügt Raimo Reincke hinzu, soll dann vor Weihnachten erfolgen. „Um zu sehen, ob die Anlage dann auch funktioniert“, so der Unternehmer. „Ab Januar 2018 soll es dann richtig mit dem Bierbrauen losgehen“, kann es Raimo Reincke kaum erwarten. Auch Harry Erchen freut sich schon auf seine neue Aufgabe. „Alle zwei Wochen werde ich dann zum Brauen hierher nach Ludwigslust kommen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen