zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

25. September 2017 | 04:46 Uhr

Krinitz : Boek-Gorlosen und Grabow vorn

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

10. Amtsfeuerwehrtag in Krinitz sah 300 Teilnehmer am Start/ Zierzower Kameraden siegten beim Internationalen Wettkampf

von
erstellt am 06.Mai.2014 | 07:00 Uhr

Rund 300 Teilnehmer der Jugend- und Erwachsenenfeuerwehr sowie zahlreiche Gäste aus dem Amt Grabow konnte Amtswehrführer Bernd Rüsch bei strahlendem Sonnenschein zum 10. Amtsfeuerwehrtag auf dem Wettkampfplatz in Krinitz begrüßen. Der Krinitzer Wehrführer Klaus Diete, die Amtsvorsteherin Kriemhilde Franck und der stellvertretende Bürgermeister Joachim Peter wünschten den Mannschaften viel Erfolg bei den Wettkämpfen. Nach der Übergabe des Deutschen Nationalpreises an die Jugendfeuerwehren, die für das ehrenamtliche Engagement und die gesellschaftliche Integrationsleistung durch die Deutsche Nationalstiftung gewürdigte wurden, starteten die Wettkämpfe.

Besonders die kleinen Ortsfeuerwehren zeigten beim Löschangriff nass ihre gute Vorbereitung und stellten von Beginn an klar, dass sie auch um die Podestplätze mitkämpfen. Mehrere Feuerwehren hatten für den Amtsausscheid ihre Wettkampfgruppen ortsübergreifend zusammengestellt. So startete Werle und Wanzlitz mit einer gemeinsamen Wettkampfgruppe. Ihre Bestzeit von 28,49 Sekunden im nassen Löschangriff konnte keiner toppen und sie sicherten sich so den Jürgen-Klink- Gedächtnis-Pokal.

Beim Internationalen Wettkampf sicherte sich Zierzow den ersten Platz. Die Wettkampfgruppe aus Boek/Gorlosen zeigten mit ihrer guten Leistung in allen Disziplinen, dass sie es verdient hatten, zum zweiten Mal den Wanderpokal mit nach Hause zu nehmen.

Auch wenn die größten Pokale an Boek/Gorlosen gingen, gab es bei vielen Feuerwehren was zu feiern. Die Krinitzer hatten am Abend ihr 85-jähriges Bestehen der Feuerwehr und den 4. Platz beim nassen Löschangriff zu feiern. Bei den Muchower Kameraden war es der zweite Platz vom Löschangriff und das super Ergebnis mit Platz 4 in der Gesamtwertung.

Bei den Jugendfeuerwehren waren die Wettkämpfe genauso spannend und knapp wie bei den Erwachsenen, zwischen einigen Plätzen lagen nur wenige hundertstel Sekunden. Im Löschangriff nass sicherte sich Gorlosen-Boek-Dadow mit 25,87 Sekunden den Sieg vor Balow und Eldena. Bei der Feuerwehrhindernisübung machte die Grabower Jugendfeuerwehr gleich mit beiden Gruppen die ersten beiden Plätze klar.

Zum Abschluss gab es die traditionellen Gaudi-Übungen, sehr zum Spaß der Feuerwehrleute und der vielen Zuschauer. Die Feuerwehr Gorlosen/Boek bei den Erwachsen und die Jugendfeuerwehr Gorlosen-Boek-Dadow erwiesen sich als die Besten bei dieser Übung und sicherten sich die Pokale. Bei den Erwachsenen mussten zwei Kameraden mit Strohhalmen ein Getränk leerten und dabei gleichzeitig Ringe von einer Bank stoßen. Die Jugendmannschaften mussten nach einem Slalomlauf mit Saugelängen ein Ziel mit der Kübelspritze abspritzen.

Neben dem spannenden Wettkampfgeschehen gab es gute Verpflegung: Von Apfelkuchen über Bratwurst, Eis und Mittagseintopf reichte das Angebot. Für die Kleinsten gab es neben dem Beobachten der spannenden Wettkämpfe auch eine Hüpfburg. Das DRK Ludwigslust war für den Notfall vor Ort, zum Glück gab es keine großen Verletzungen zu behandeln.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen