Ludwigslust : Bodenrelief enthüllt

Geheimnis gelüftet: Jens Gröger (l.), Reinhard Mach und Elmar Torinus enthüllen das Bodenrelief vor der ehemaligen Post.
Geheimnis gelüftet: Jens Gröger (l.), Reinhard Mach und Elmar Torinus enthüllen das Bodenrelief vor der ehemaligen Post.

Weiteres Projekt im „Kunst in Raum“ in Ludwigslust vor der Post eingeweiht

23-43398910_23-98671588_1529071052.JPG von
08. September 2019, 20:00 Uhr

Reitende Alexandrine, Literarische Steine, Stadtmodell, Sperger-Figur – in diese Reihe kommt sich jetzt ein weiteres „Kunst-im-Raum“-Detail hinzu. Und zwar vorm ehemaligen Postgebäude in Ludwigslust. Ein Bodenrelief, das an die Posthalterei der Lindenstadt erinnern soll. „Hier wurden auch die Pferde gewechselt“, erinnert Ludwigslusts Bürgermeister Reinhard Mach an die Geschichte der Post.

Noch verhüllt eine Holzkontruktion mit weißem Laken das Bodenrelief. Dann aber schreiten Jens Gröger von der Stadtverwaltung, Reinhard Mach und Architekt Elmar Torinus zur Tat. Sie heben das „Tischchen“ an und das Bodenrelief präsentiert sich. „In Anlehnung an Poststempel und Briefmarken bekommt auch die Bodenplatte einen Doppelrand mit den Ortsnamen der Postkutschen“, erklärt Elmar Torinus. In ein neues Wegeleitsystem sollen nun auch dieses Detail eingearbeitet werden. „Damit wir die Touristen gezielt dorthin lenken können“, sagt Jens Gröger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen