zur Navigation springen

Kostenloser Lichttest : Blendern und „Einäugigen“ auf der Spur

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Kfz-Betriebe bieten im Oktober wieder kostenlose Lichttests an: Im Vorjahr an jedem dritten Auto Mängel

von
erstellt am 01.Okt.2015 | 21:00 Uhr

Diesen Termin verpasst Udo Gedicke nicht: Heute Morgen war der Ludwigsluster einer der ersten Autofahrer, die ihr Fahrzeug zum Lichttest im Autohaus Hildesheim vorfuhren. „Mir ist wichtig, dass das Licht an meinem Auto in Ordnung ist“, erklärt Udo Gedicke. „Es geht doch um meine Sicherheit.“ Er könne nicht nachvollziehen, dass so viele Fahrzeuge fast blind durch die Gegend fahren.

Der kostenlose Lichttest ist eine gemeinsame Aktion des deutschen Kfz-Gewerbes und der Verkehrswacht. In den beteiligten Kfz-Meisterbetrieben werden dabei unter anderem Fern- und Abblendlicht, Nebel- und andere Zusatzscheinwerfer, Bremslichter und das Blinklicht geprüft. Im Vorjahr wies immerhin jedes dritte getestete Auto Mängel auf. Die Überprüfung dauert nur wenige Minuten.

Zum Auftakt der Lichttest-Aktion 2015 konnten die Autofahrer im Autohaus Hildesheim in Ludwigslust gestern auch gleich ihre Augen überprüfen lassen. Anne Semler nahm die Sehtests vor. Und Melanie Wegendorf und Ralf-Theo Mundt von der Polizeiinspektion Ludwigslust hatten nicht nur Infomaterial dabei, sondern schauten sich auch die Autos genauer an. „Es ist extrem wichtig, dass die Fahrzeuge technisch einwandfrei sind. Und das betrifft nicht nur die Beleuchtung, sondern zum Beispiel auch die Stoßdämpfer und die Bereifung“, so Ralf-Theo Mundt. „Im Winter herrschen nun einmal andere Bedingungen als im Sommer.“ In Sachen Licht geht es nicht nur um die „Einäugigen“, also Autos mit einem kaputten Scheinwerfer, die jeder Kraftfahrer gleich erkennt. Auch zu hoch und zu niedrig eingestellte Scheinwerfer, defekte Begrenzungslichter bei Lkw und Traktoren können zu gefährlichen Situationen führen. „Mit dem Lichttest-Monat wollen wir die Autofahrer dafür sensibilisieren, die Verkehrssicherheit ihres Fahrzeugs zu überprüfen“, so Mundt. Bis zum 31. Oktober kann man den Test noch machen lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen