zur Navigation springen

„Feuer frei" in Ludwigslust : Bikeshow und Musik auf dem Motodrom

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Festival „Feuer frei“ findet in diesem Jahr in der Zeit vom 13. bis 15. Juni statt

von
erstellt am 20.Mai.2014 | 11:50 Uhr

Qualmende Reifen, Best of Show Bike, Freestyle MX, Showgirls, MX Fun Race, Trial Show und rockige Musik - all das und mehr ist beim Motorrad- und Musikfestival „Feuer Frei“ vom 13. bis 15. Juni im Motodrom Ludwigslust zu erleben. Am Freitagabend eröffnen erst einmal die Showgirls das Festival, dann folgen Burnouts für die Motorradfreaks und dann spielt als Hauptact die Band „ Die Bonkers“. Für Marco Reimann (37) und seine Mitstreiter laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, wie er im Gespräch mit der SVZ betonte.

„Das ist inzwischen die vierte Auflage. Angefangen haben wir 2010. Die Idee zu diesem Festival entstand bei einer Geburtstagsparty 2009, damals waren schon 350 Leute gekommen und dann wird es für eine normale Geburtstagsfeier doch zu groß“, erzählte Marco Reimann. So stellte er zusammen mit Jens Romann und vielen Mitstreitern ein Festival auf die Beine, um den Leuten den Motorradsport näherzubringen und zudem noch Spaß zu haben. So fand das Festival 2010 zum ersten Mal auf dem Motodrom des MC Ludwigslust statt. „Und seit dieser Zeit arbeiten wir als Motorsport und Tuning e.V, in der Szene besser bekannt als Straßenkrieger“, so Marco Reimann, der ergänzt, dass der Verein aktuell neun feste Mitglieder zählt.


Mit Simsons nach Dänemark gefahren


Mopeds und später dann Motorräder haben es Marco schon seit frühester Jugend angetan. „Mit meinem Kumpel Jens bin ich damals zur Wende mit Simson-Mopeds nach Dänemark gefahren. Die Grenzen waren auf, im Kino lief der Werner-Film, ein herrliches Gefühl“, so der gelernte Industriemechaniker, der dann auf Zweiradmechaniker umschulte und sich auf die Umbau-Schiene begab. „Wir bauen hier im Honda-Shop MTL in Ludwigslust Vereinsmaschinen um, machen die Motorräder hübscher, schneller, schnittiger. Im Winter haben wir einen Shorttrack-Quad gebaut, haben die Maschine bei den Hamburger Motorradtagen vorgestellt. Das ist sehr gut angekommen, auch bei der Messe in Schwerin war unser Quad Marke Eigenbau ein Hingucker“, so Marco Reimann. Auf jeden Fall freuen sich Marco und seine Bikerfreunde schon auf die tollen Tage auf dem Motodrom. „Bei der Vorbereitung können wir auf bis zu 100 Helfer bauen, die im Vorfeld und dann beim Festival für einen reibungslosen Ablauf sorgen.“

So werden auch in diesem Jahr ganz sicher wieder zahlreiche Besucher aus ganz Deutschland, den Niederlanden und Dänemark anreisen. Im Vorjahr waren es gut 1000. Die Teilnehmer dieses Events machen zusammen mit dem Motorsport und Tuning e.V. diese Veranstaltung auch 2014 sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Weitere Informationen zum Programm gibt es unter:
http://www.strassenkrieger.eu/sk_cms/front_content.php?idcat=126

 




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen