NDR-Moderatorin : Bettina Tietjen liest in Ludwigslust

Bettina Tietjen kommt zur Lesung nach Ludwigslust.
Foto:
Bettina Tietjen kommt zur Lesung nach Ludwigslust.

svz.de von
14. September 2017, 11:45 Uhr

Sängerin oder Schauspielerin ist der ursprüngliche Berufswunsch der jungen Bettina Tietjen. Allerdings merkt sie schnell, dass Fragenstellen ihre eigentliche Stärke ist. Sie wird nach dem Magisterstudium der Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte in Münster und Paris Journalistin. Am Dienstag, dem 21. November, kommt sie nach Ludwigslust. Die Stadtbibliothek Ludwigslust lädt zu dieser berührenden Veranstaltung (Beginn 19 Uhr) in die Stadthalle Ludwigslust ein. Bettina Tietjen wird aus ihrem sehr persönlichen Buch lesen und von der Demenzerkrankung ihres Vaters erzählen, vom ersten „Tüdeln“ bis zur Orientierungslosigkeit.

Als ihre Schwester Unterstützung bei der Betreuung des an Demenz erkrankten Vaters braucht, holt Bettina Tietjen ihn 2011 zu sich nach Hamburg und besucht ihn fast täglich im Seniorenheim. „Dadurch, dass wir so viel Zeit miteinander verbracht haben, habe ich mich ihm näher gefühlt als je zuvor“, beschreibt sie diese Zeit. Sie beschäftigt sich gründlich mit der Erkrankung und den Folgen sowohl für ihren Vater als auch für die Familie. Nach seinem Tod schreibt sie das Buch „Unter Tränen gelacht. Mein Vater, die Demenz und ich“ und erinnert damit auch an ihren geliebten Vater.

„Offen und liebevoll beschreibt sie die Achterbahn der Gefühle, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber auch ganz neu kennenzulernen“, heißt es in der Einladung. „Und die vielen neuen Momente, in denen sie trotz allem herzhaft zusammen lachen konnten.“ Bettina Tietjen musste lernen, dass Demenz ein Zustand ist, der ganz allmählich von einem vertrauten Menschen Besitz ergreift. Zuerst merkt man es nicht, dann will man es nicht wahrhaben. Schließlich muss man lernen, es zu akzeptieren. Denn trotz aller Herausforderungen ist Bettina Tietjen überzeugt: „Demenz ist nicht nur zum Heulen, sondern kann auch Denkanstoß und Kraftquell sein.“ Im Rahmen ihrer Lesung sucht Bettina Tietjen auch den Dialog mit dem Publikum. Im Anschluss wird sie auf Wunsch dort erworbene Bücher signieren. Karten gibt es ab sofort in der Stadtbibliothek (Tel. 03874/526-245) und der Stadtinformation (Tel. 03874/526-251).






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen