neustadt-glewe : Betrüger machte sich mit Fahrrad davon

Mit diesem Fahrrad verschwand der Betrüger.
Mit diesem Fahrrad verschwand der Betrüger.

Kontaktfreudig, höflich und sehr ordentlich – so beschreibt Heidrun Wendlandt den betrügerischen Gast

23-49349880_23-66107806_1416392167.JPG von
29. Juni 2015, 07:00 Uhr

Kontaktfreudig, höflich und sehr ordentlich – so beschreibt Heidrun Wendlandt den Gast, der sich kürzlich in ihrer Pension „Am See“ in Neustadt-Glewe eingemietet hatte. Nur: Der Mann ist offensichtlich ein Betrüger. Am 11. Juni bezog der Unbekannte Quartier in der Pension. „Er war ohne Auto, sprach Dialekt aus dem Rheinland“, erinnert sich Heidrun Wendlandt. „Er wollte angeblich einen Freund hier in Neustadt besuchen, der kürzlich geheiratet habe.“ Stimmte wohl nicht. Vergangenen Mittwoch jedenfalls machte sich der Fremde aus dem Staub, mit dem ausgeliehenen Fahrrad von Heidrun Wendlandt und – noch schlimmer: ohne die Zimmerrechnung beglichen zu haben. Gesamtschaden für das Ehepaar Wendlandt, das die Pension betreibt: rund 1000 Euro.

„Wir wollen auf diesem Weg Pensionsbesitzer vor dem etwa 50-jährigen Betrüger warnen, der sehr schlank sowie 180 cm groß ist, dunkle Haare trägt. Er nannte sich ,Brücken’. Wir waren wohl zu gutgläubig, haben uns keinen Ausweis zeigen lassen“, so Heidrun Wendlandt. Die Pensionsbesitzer erstatteten Anzeige wegen Betruges. Polizeisprecher Klaus Wiechmann: „Die Kripo ermittelt. Ein zurück gelassenes T-Shirt des Verdächtigen wurde als Beweismittel sicher gestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen