Ludwigslust : Bester Vorleser gesucht

Ihre „Superkraft“ ist das Vorlesen: Alle Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs – hier die Teilnehmer des Bundesfinales 2018 – bekamen Urkunde und einen Buchpreis.
Ihre „Superkraft“ ist das Vorlesen: Alle Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs – hier die Teilnehmer des Bundesfinales 2018 – bekamen Urkunde und einen Buchpreis.

Im Rathaus von Ludwigslust findet am 27. Februar der Kreisausscheid statt

von
16. Februar 2019, 05:00 Uhr

Die Jugendbücher stehen fest, die Sieger aus den Schulentscheiden des Vorlesewettbewerbs ebenfalls. Am 27. Februar kommt es nicht nur auf fehlerfreies Lesen an, sondern auch auf die Betonung. Wenn die Mädchen und Jungen von Dömitz bis Wittenburg am Kreisausscheid teilnehmen, warten sechs Jurymitglieder mit gespitzen Ohren auf die 13 Teilnehmer im Ludwigsluster Rathaussaal, dort startet um 15 Uhr der Wettbewerb. Schließlich entscheiden sie über den besten Vorleser des Landkreises Ludwigslust-Parchim.

Zum 60. Mal findet der Wettbewerb des Deutschen Buchhandels statt – mit jährlich rund 600 000  Teilnehmern ist der Wettbewerb der älteste und größte Ausscheid überhaupt. Veranstalter ist der Börsenverein der Deutschen Buchhandels Stiftung; 1959 wurde der Vorlesewettbewerb ins Leben gerufen. Grund: Die Freude am Lesen und für Bücher sollte geweckt werden. Auch die Lesekompetenz soll mittels des Wettbewerbs gestärkt werden; Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Schirmherrschaft übernommen, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert den Vorlesewettbewerb.

Organisiert wird der Kreisausscheid von der Ludwigsluster Bibliothek. Wer diesen gewinnt, muss sich noch dem Bezirks- und Länderausscheid stellen, bis am 26. Juni das Bundesfinale in Berlin ansteht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen