Ludwigslust : Beschluss ohne echte Sitzung

neumann_neu.jpg von 15. April 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Auch ein Modell für Ludwigslust? Um genügend Platz zwischen die Wittenburger Stadtvertreter bringen zu können, wurde die Sitzung Ende März in die Turnhalle verlegt.
Auch ein Modell für Ludwigslust? Um genügend Platz zwischen die Wittenburger Stadtvertreter bringen zu können, wurde die Sitzung Ende März in die Turnhalle verlegt.

Ludwigsluster Stadtvertreter entscheiden erstmals im Umlaufverfahren. Eine Präsenzsitzung in einer Halle ist im Gespräch.

Neues Mitglied im städtischen Ausschuss für Bildung und Soziales: Manuela Stahl ist für die SPD-Fraktion als sachkundige Einwohnerin in das Gremium berufen worden. Was in anderen Zeiten eher eine Randnotiz wäre, ist jetzt doch eine Besonderheit. Es war einer der ersten Beschlüsse, den die Ludwigsluster Stadtvertreter im Umlaufverfahren gefasst haben. D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite