zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. Oktober 2017 | 12:51 Uhr

Ludwigslust : Bellmans Lieder im Goldenen Saal

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Beim Konzertfinale des Kunst- und Kulturvereins Ludwigslust erklingen im Schloss Stücke des berühmten schwedischen Liederdichters

svz.de von
erstellt am 24.Aug.2017 | 07:00 Uhr

Lieder von Carl Michael Bellman erklingen beim Konzertfinale des Kunst-und Kulturvereins Ludwigslust (kukululu) am 17. September um 19 Uhr im Goldenen Saal des Barockschlosses Ludwigslust. Ausführende Künstler sind Karsten Henschel (Bariton) und Zsuzsa Varga (Flügel).

Carl Michael Bellman ist der berühmteste Liederdichter Schwedens. Seine Lieder sind Volksgut. Die schwedischen Kinder singen sie heute noch auf der Straße, obgleich der große Bellman seit mehr als zweihundert Jahren unter der Erde liegt. Er lebte von 1740 bis 1795.

Carl Michael Bellman, Sänger, Trinker, Theologe – man sagt von ihm, er habe ein leichtsinniges Leben geführt. Man sagt, er habe sich in Kneipen und Gesellschaften wohl gefühlt, Wein, Weib und Gesang geliebt, sei gottesfürchtig gewesen und bibelfest. Man weiß: Er hatte ein erstaunliches Talent, Verse aus dem Stegreif zu dichten. Sie waren häufig Schöpfungen des Augenblicks. Er sang inbrünstig und spielte die Mandoline dazu. Er konnte stundenlang improvisieren. Seine Lieder machten ihn unsterblich. Sie wurden von Mund zu Mund und in handschriftlichen Kopien weitergegeben.

Außerhalb von Nordeuropa hat Bellman vor allem in Deutschland Resonanz gefunden. Seine Lieder wurden von namhaften deutschen Künstlern gesungen. Zum Beispiel von Manfred Krug, Harald Juhnke, Dieter Süverkrüp, Hannes Wader oder Reinhard Mey.

In der DDR wurde Bellman vor allem durch das 1965 im Reclam-Verlag Leipzig erschienene Buch Fredmans Episteln bekannt, mit Nachdichtungen von Peter Hacks, Heinz Kahlau und Hartmut Lange, auf einer Langspielplatte musikalisch und rezitativ auf das Trefflichste interpretiert von Manfred Krug.

Karsten Henschel setzt die Reihe der berühmten Bellman-Interpreten fort. Der Kunst- und Kulturverein Ludwigslust hat den Künstler aus Wien (gebürtiger Ludwigsluster) eingeladen. Er wird die Lieder des schwedischen Volkssängers mit Baritonstimme und Rezitation aufs Neue lebendig werden lassen. Pianistin Zsuzsa Varga begleitet ihn auf dem Flügel. Kartenvorverkauf in der Ludwigslust-Information (Schlossstr. 36 / Tel: 03874 / 526251).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen