zur Navigation springen

Ludwigslust : Bekannte Leistungsschau startet neu als Regiomesse

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Nach zwanzig erfolgreichen Jahren verpasst der HGV Ludwigslust der Präsentation ein neues Konzept

von
erstellt am 07.Feb.2015 | 07:00 Uhr

Am 11. und 12. April führt der Handels- und Gewerbeverein Ludwigslust (HGV) seine erste Regio-Messe in der Sporthalle an der Techentiner Straße durch. Nach zwanzig HGV-Messen war ein „Reset“ nötig, so das Organisationsteam um André Klüner und Dieter Mohn. Klüner bringt bereits Jahre lange Erfahrung als HGV-Messeleiter mit. Dieter Mohn hatte von der zweiten HGV-Messe bis 2001 die Werbung für das Event unter seinen Fittichen. Nun also soll die Leistungsschau mit einem modernen Konzept und unter anderem Namen neu starten. „Wir wollen unter den Messeschwerpunkten ,regional, innovativ, traditionell‘ neue Aussteller gewinnen“, sagt Dieter Mohn.

„Basierend auf der 20-jährigen Erfahrung mit der HGV-Messe, ist der Grundgedanke auch weiterhin eine Präsentation des Leistungsvermögens der Unternehmen und Firmen der Region Ludwigslust und darüber hinaus. Die Angebotspalette der Aussteller aus allen Bereichen von Handel, Handwerk und Dienstleistung erstreckt sich dabei vom Kochlöffel bis zum Eigenheim“, ergänzt André Klüner. Das Messeteam wirbt gegenwärtig um Aussteller. Für die kann die Ludwigsluster Messe attraktiv sein, kommen doch stets um die 8000 Besucher. Auch der Unternehmerverband West-Mecklenburg hat bereits Interesse gezeigt und will sich einbringen.

Für die Besucher soll es etwas zu sehen geben – etwa Arbeitsgänge bis zum Entstehen eines Produktes. Außerdem wird die erste Regio-Messe eine Verkaufsmesse sein. Waren es bisher drei Messetage, werden es künftig nur noch zwei sein. An beiden gibt es eine Tombola. Diese habe sich in den vergangenen Jahren zu einem regelrechten Publikumsmagneten entwickelt, so der Veranstalter. Um diese Tombola mit ansprechenden Preisen ausstatten zu können, wird ein Teil der Standgebühren für deren Einkauf eingesetzt. Ein Kulturprogramm auf der Bühne im Außenbereich sowie Fahrgeschäfte für Kinder runden den Rahmen dieser größten Regionalmesse im Landkreis Ludwigslust-Parchim ab.

Die Messe wird sowohl am 11. als auch am 12. April jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Anmeldeschluss für Ausstellungsinteressenten ist der 28. Februar. In der Halle 1 wird entsprechend dem Schwerpunkt Bauen und Wohnen ausgestellt. Technik und Innovationen in diesem Bereich werden zu sehen sein. In der Halle 2 steht „Gesundheit und Leben“ im Mittelpunkt. Auf dem Freigelände vor der Halle sind Fahrzeuge und Technik ausgestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen