Ludwigslust : Beeindruckende Motive der Barockstadt

Ludwigslusts Bürgermeister Reinhard Mach eröffnete im Lichthof des Rathauses die Ausstellung „Malerisches Ludwigslust“ von Fotografin Angelika Dumann (2.v.l.).
1 von 2
Ludwigslusts Bürgermeister Reinhard Mach eröffnete im Lichthof des Rathauses die Ausstellung „Malerisches Ludwigslust“ von Fotografin Angelika Dumann (2.v.l.).

Vierzig großformatige Aufnahmen der Fotografin Angelika Dumann im Lichthof des Rathauses zu sehen

svz.de von
16. November 2015, 07:00 Uhr

Bürgermeister Reinhard Mach wollte bei der Präsentation der jüngsten Ausstellung seine große Begeisterung nicht verbergen. Schließlich konnte sich das Ludwigsluster Stadtoberhaupt nicht erinnern, dass er jemals so viele Besucher zu einer Eröffnung in seinem Rathaus begrüßen durfte. „Ich habe mir diese Ausstellung gewünscht. Der Fotoclub Neustadt-Glewe zeigt in unserem Rathaus seit nunmehr fünfzehn Jahren die schönsten Bilder aus der gesamten Welt, aber solch einmalige und beeindruckende Aufnahmen unserer schönen Barockstadt Ludwigslust waren noch nie dabei“, schwärmt Reinhard Mach von den vierzig großformatigen Aufnahmen der Fotografin Angelika Dumann.

Die gebürtige Ludwigslusterin zeigt in ihrer Personalausstellung im Lichthof des Ludwigsluster Rathauses farbenfrohe HDR-Fotografien unter dem Motto „Malerisches Ludwigslust“ , Aufnahmen mit einem hohen Dynamikumfang, bei denen das Bild aus meist drei unterschiedlichen Belichtungen zusammengesetzt wird. „Schon früh habe ich das Interesse für die Fotografie entdeckt. Seit dem Jahr 2002 fotografiere ich digital, wobei ich mich bevorzugt der Landschaftsfotografie gewidmet habe“, berichtet die Hobbyfotografin nicht ohne Stolz, schließlich stellt Angelika Dumann erstmalig ihre beeindruckenden Fotos in der Öffentlichkeit aus. Für die Fotografin seien die deutlichen Strukturen der Hauswände, Pflastersteine und Baumrinden einfach faszinierend.

Nur wer schon einmal sehr nah beispielsweise am Pferdekopf der Alexandrinenstatue stand, konnte die Einzelheiten in der Oberfläche der Bronzeplastik erkennen, wie sie auch in der aktuellen Ausstellung auf einem der insgesamt vierzig großformatigen Aufnahmen zu sehen und erleben sind. Interessierte können noch bis Anfang Januar die HDR-Aufnahmen von Fotografin und Perfektionistin Angelika Dumann in Augenschein nehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen