zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. August 2017 | 11:52 Uhr

Karenz : Bauplan wird erneut ausgelegt

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Gemeindevertretung Karenz befasste sich am Dienstagabend mit der geplanten Geflügelmast- und Biogasanlage

Die Diskussion um die geplante Hähnchenmastanlage in Karenz geht weiter. Eigentlich wollten die Gemeindevertreter auf ihrer Sitzung am Dienstagabend über den Vorhaben bezogenen Bebauungsplan Nr. 2 „Geflügelmast- und Biogasanlage Wedenscher Weg“ beraten und beschließen. Doch der Punkt war zuvor kurzfristig von der Tagesordnung genommen worden.

Stattdessen fasste die Gemeindevertretung den Beschluss zur Abwägung der öffentlichen und privaten Belange und zur erneuten Auslegung des Bebauungsplanes.

Die Unterlagen hatten bereits vom 17. Februar bis zum 21. März öffentlich ausgelegen. Laut Planerin Sybille Wilke von der Bürogemeinschaft Stadt- und Landschaftsplanung Schwerin haben sich u. a. Träger öffentlicher Belange, die Gemeinde Bresegard sowie Privatpersonen nochmals geäußert.

Dabei sei es unter anderem um die Anbindung der geplanten Anlage an die Kreisstraße gegangen, um mögliche Geruchsbelästigungen und um Nachforderungen zu Kompensationsmaßnahmen (Aufforstung). Der ZkWAL habe auf die spezielle Versorgung der Anlage mit Trinkwasser und die Abwasserentsorgung hingewiesen. Planerin Sybille Wilke versicherte gegenüber den Einwohnern, darunter auch Bresegardern, dass sie zu jedem eingegangenen Schreiben eine Abwägung erhalten würden.

Allerdings konnte auch am Dienstagabend die offensichtliche Skepsis vieler Bürger nicht beseitigt werden. So äußerte eine Bresegarderin, dass die Straße durch das Dorf 1928 für Pferdefuhrwerke gebaut worden sei, nicht aber für schwere Laster. Eine weitere Einwohnerin präsentierte eine Karte, auf der gleich mehrere schützenswerte Biotope in der Umgebung der vorgesehenen Mastanlage verzeichnet seien. Die Unterlagen sollen ab 12. Mai für vier Wochen erneut öffentlich ausgelegt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Apr.2014 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen