zur Navigation springen

ludwigslust : Bagger bereiten Areal für Pflasterer

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Ludwigsluster Baumaßnahmen Am Bassin und Radwegebau Techentiner Straße haben nach der Winterpause wieder begonnen

von
erstellt am 03.Mär.2017 | 05:00 Uhr

Die Baggerschaufel verteilt das Material auf dem Untergrund zwischen den Gossesteinen, die aktuell auf dem Areal Am Bassin gesetzt werden. „Nach der Winterpause, die im Dezember begann, sind die Arbeiten hier nun wieder angelaufen. In der letzten Woche haben die Straßenbauarbeiten begonnen. Die Borde werden gesetzt und die Straßenabläufe eingelassen. Wir beginnen dann in der nächsten Woche im westlichen Teil des Bassins mit den Pflasterarbeiten“, informierte Jens Gröger, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Tiefbau, im Gespräch mit der SVZ. Die Arbeiten an der Fahrbahn beginnen dann am 6. März, die Firma MUT Kommunalbau Ludwigslust übernimmt auch diesen Part. „Die Arbeiten im westlichen Teil werden bis Mitte April andauern“, ergänzt Jens Gröger. „Danach wechseln die Bauleute auf die Ostseite, im Bereich des Prinzenpalais bis heran an die B 5. Dann wird es aber zu massiven Einschränkungen bei der Erreichbarkeit der evangelischen Kita kommen.“

Einmündung wird schmaler gestaltet


Fortgeführt wird auch der Radwegebau in der Techentiner Straße. Letzte Woche ging es dort wieder los, die Bauleute werden noch ein paar Wochen zu Gange sein, ehe dann der Landkreis mit den Arbeiten im Fahrbahnbereich beginnt. „Die Einmündung soll schmaler werden, die Straße wird eingeengt. Der Knoten wird dann in Richtung Parkviertel voll gesperrt. Aber es gibt dazu ausreichend Vorlauf hinsichtlich der Bürgerinformation“, sagt Jens Gröger, der gestern an einer Bauberatung zum weiteren Ablauf des Vorhabens teilnahm.

Eine weitere Baumaßnahme in der Stadt ist das Projekt LU 22 Friedhofsweg. „Bis Weihnachten wurde die Fahrbahn hergestellt, jetzt sind wir in der Endphase der Maßnahme. Die Seitenräume werden bearbeitet, die Grünflächen mit Oberboden angedeckt. Sträucher und Bäume werden gepflanzt. Und auch der im B-Plan enthaltene Spielplatz wird fertiggestellt, die Firma STL wird den Auftrag übernehmen“, ergänzt der Fachbereichsleiter. Das soll im Frühjahr passieren, so dass dann die Anlage, die sich in Höhe der Straße Frieseweg befindet, als Außen-Spielraum von den Mädchen und Jungen genutzt werden kann.

Ausgleichspflanzungen im Georgenhof


Was das Vorhaben LU 22 Georgenhof betrifft, so sind hier Restleistungen für Ausgleichspflanzungen vorgesehen. „So wird in den Seitenbereichen Schotterrasen angelegt. Ende März sollen dann die Arbeiten abgeschlossen sein“, wirft Jens Gröger einen Blick voraus.

Zum Ausbau der Krenzliner Straße in Kummer fand in dieser Woche eine Bauanlaufberatung statt, so Jens Gröger. „Die Bürger-Informationsveranstaltung am Dienstagabend war gut besucht. Dort haben wir den Anwohnern die Planung erläutert, Details zum Bauablauf mitgeteilt und den kalkulatorischen Beitragssatz vorgestellt, aus dem sich dann der Betrag zur Straßenausbaubeitragssatzung errechnet.“ Ab 13. März soll mit den Bauarbeiten begonnen werden, voraussichtlich Ende September, Anfang Oktober könnte die Maßnahme beendet sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen