zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

21. November 2017 | 15:06 Uhr

alt jabel : Bad braucht einen neuen Turm

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Im Waldbad Alt Jabel startet am morgigen Sonntag die Badesaison / Eintritt an diesem Tag ist frei

von
erstellt am 09.Mai.2015 | 07:00 Uhr

Bademeister Fred Klinge ist gerade dabei, die „Grüne Mamba“ zu reinigen. Denn am morgigen Sonntag, wenn im Waldbad Alt Jabel die Badesaison beginnt, soll die Riesen-Rutsche je schließlich einsatzbereit sein. Überhaupt haben Klinge und Kollegen letzte Vorbereitungen für den Saisonstart getroffen: Blumen gepflanzt, den Rasen der Liegewiesen gemäht und Teppichboden auf dem Badesteg ausgelegt, damit hier niemand ins Rutschen kommt. Nur eine Sache ärgert Fred Klinge, genauso Bürgermeisterin Christel Drewes: Der 1964 errichtete Sprungturm musste im Winter abgebaut werden, weil der TÜV ihn für nicht mehr sicher befand.

Damit fehlt im Waldbad sozusagen nicht nur ein „Vergnügungsort“. Fred Klinge: „Ohne Turm können wir leider keine Prüfungen für das Schwimmabzeichen abnehmen. Bronze gibt es für den Sprung vom Ein-Meter-Turm, Gold und Silber vom 3-Meter-Turm.“ Da kann es nur heißen: Ein neuer Turm muss her. Bürgermeisterin Christel Drewes: „Wir wollen eine Sprunganlage mit zwei Türmen bauen – einem 1- und einem 3-Meter-Turm. Leider haben wir die nötigen Fördermittel nicht bekommen. Zur Zeit ist noch ein Förderantrag bei der Sparkasse, ein weiterer beim Landkreis in Bearbeitung.“

Die Gemeinde hat in diesem Zusammenhang inzwischen auch einen Spendenaufruf für das Waldbad gestartet. Erste Spenden sind laut Bürgermeisterin bereits eingegangen. Wer möchte, kann Geld spenden, Konto: IBAN DE 58  1405  2000  15300000    05, Empfänger: Amt Dömitz-Malliß, Verwendungszweck: Waldbad Alt Jabel.

Bademeister Fred Klinge erklärt, warum eine Sprunganlage mit zwei Türmen gebraucht wird: „Laut Vorschrift dürfen aus Sicherheitsgründen die 1-Meter- und 3-Meter-Sprungbretter nicht übereinander angebracht sein. Es sei denn, der ,Verkehr’ würde per Ampel geregelt werden. Diese Technik wäre aber zu teuer.“ Die Vorbereitungen jedenfalls für eine neue Anlage sind bereits in vollem Gange. Bürgermeisterin Christel Drewes: „Es hat schon eine Baugrunduntersuchung gegeben um festzustellen, wie die Anlage zu gründen ist.“

Doch trotz fehlendem Sprungturm werden alle Besucher des Waldbades am morgigen Sonntag ihren Spaß haben. Um 10 Uhr geht es mit einem Frühschoppen los, um 11.30 Uhr eröffnet die Bürgermeisterin dann offiziell die Saison. Ab 12 Uhr können sich alle Gäste an Schwein und Pute am Spieß laben, sich auch Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Der Eintritt zur Eröffnung ist frei.

Apropos Eintritt! Es gibt jetzt auch Saisonkarten für Kinder, Erwachsene und Familie. Außerdem können Gutscheine für die Nutzung des Waldbades Alt Jabel erworben werden, die sich zum Beispiel als Geburtstagsgeschenk eignen. Einer der Höhepunkte in dieser Saison wird sicher wieder das Mitternachtsbaden sein. Der Termin steht noch nicht fest, wird sich auch nach dem Wetter richten.

Geöffnet ist das Waldbad in der Vorsaison täglich von 13 bis 19 Uhr, am Wochenende von 10 bis 19 Uhr. Während der Sommerferien stehen die Türen werktags und am Wochenende von 10 bis 20 Uhr offen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen