Ludwigslust : Auto-Simulator einmal selbst testen

Freut sich auf viele Besucher zur Verkehrssicherheitsaktion: Geschäftsführerin Ingelore Lüders.
Freut sich auf viele Besucher zur Verkehrssicherheitsaktion: Geschäftsführerin Ingelore Lüders.

Ingelore Lüders in Ludwigslust lädt am 21. April zum Sicherheitsaktionstag ein

von
11. April 2018, 18:00 Uhr

Es geht um mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Genau diesem Thema widmet sich die Auto-Galerie Lüders in Ludwigslust am 21. April von 10 bis 16 Uhr mit einer speziellen Aktion. „Wir laden dann zum Weltsicherheitstag ein und wollen den Besuchern einen Überblick geben, wie Gefahren im Straßenverkehr möglichst vermieden werden können“, kündigt Geschäftsführerin Ingelore Lüders an.

Wer möchte, kann an diesem Tag beispielsweise Auto- oder Fahrradsimulator kostenlos testen. Die Auto-Galerie veranstaltet diese Verkehrssicherheitsaktion erneut gemeinsam mit der Verkehrswacht Ludwigslust und hat wieder Partner eingeladen. Die Verkehrswacht wird Besuchern unter anderem Gelegenheit bieten, durch die sogenannte „Rauschbrille“ zu sehen. Diese Brille simuliert einen Blick nach Alkoholgenuss und soll deutlich machen, dass Promille den „Durchblick“ entscheidend einschränken und somit gefährlich sind.

Speziell für junge Familien mit Kleinkindern dürften an diesem Tag die Tipps hilfreich sein, was bei Kindersitzen zu beachten ist. Ältere Besucher hingegen können bei kostenfreien Testfahrten verschiedene Rollatoren und E-Bikes testen. Spannend dürften sicher auch Testfahrten mit den Segways sein. Übrigens gibt es an diesem Tag auf dem Gelände, Am Umspannwerk 11, auch einen Keramikstand.

Ingelore Lüders: „Alle Mitarbeiter werden am 21. April dabei sein und den Besuchern natürlich Tipps rund um das Auto geben. Die Kinder indes können sich am Tischkicker oder Malen betätigen. Und für das leibliche Wohl schließlich sorgt die Jugendfeuerwehr aus Techentin mit Bratwurst, Steak und Getränken.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen