Neustadt-Glewe : Aussichtspunkt jetzt Lieblingsplatz

Freuen sich über die Auswahl des Aussichtspunktes: Amtsvorsteher Jürgen Rosenbrock (l.), die amtierende Bürgermeisterin Dörte Ulma und Lewitz-Ranger Ralf Ottmann. Fotos: münchow
1 von 3
Freuen sich über die Auswahl des Aussichtspunktes: Amtsvorsteher Jürgen Rosenbrock (l.), die amtierende Bürgermeisterin Dörte Ulma und Lewitz-Ranger Ralf Ottmann. Fotos: münchow

Platz an der Dütschower Brücke erhielt jetzt Plakette als einer der „99 Lieblingsplätze im Grünen“ in der Metropolregion Hamburg

von
24. September 2015, 07:00 Uhr

„Der Blick von hier ist einfach atemberaubend“, schwärmt Dörte Ulma. Neustadt-Glewes amtierende Bürgermeisterin klettert die Stufen hoch auf den Aussichtsturm, von wo aus sich besagter Blick über die Lewitz eröffnet. Auch wenn sie privat gerne hier ist – der Besuch in dieser Woche war eher dienstlich: Der „Aussichtspunkt Dütschower Brücke“ ist nämlich jetzt offiziell einer der „99 Lieblingsplätze im Grünen“ in der Metropolregion Hamburg. Die entsprechende Plakette an dem Aussichtsturm bestätigt das.

Die Metropolregion, die Hamburg Marketing GmbH und regionale Tourismusorganisationen suchten seit Mai nach den schönsten Orten im Grünen. Viele Tipps gingen in den folgenden Wochen ein. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim betätigte sich Lewitz-Ranger Ralf Ottmann als Tippgeber. Für ihn war es keine Frage, dass er neben anderen Ausflugszielen den „Aussichtspunkt Dütschower Brücke“ empfahl. „Von hier aus bietet sich ein ungestörter und authentischer Blick, insbesondere auf die Vogelwelt im Naturschutzgebiet ,Fischteiche in der Lewitz’“, sagt Ottmann und ergänzt: „Und das, ohne das Gebiet verbotenerweise zu betreten.“

Deshalb ist Ralf Ottmann besonders froh, dass die zuständige Kommission diesen Ort als einen der 99 Lieblingsplätze in der Metropolregion ausgewählt hat. Neustadt-Glewes Amtsvorsteher Jürgen Rosenbrock kommt ebenfalls oft hierher. „Von hier aus zum Beispiel die Beutelmeise zu beobachten, das ist einfach herrlich. Viele Touristen kommen her, um den Vogelzug zu betrachten.“

Dörte Ulma greift diesen Gedanken auf: „Natürlich macht der Aussichtspunkt als einer der 99 Lieblingsplätze unsere Stadt, auf deren Gebiet er sich befindet, noch bekannter.“

Ranger Ottmann verweist darauf, dass erst das gesamte Ensemble den Ort zu einem Lieblingsplatz macht. „Neben dem Aussichtspunkt befinden sich Sitzgelegenheiten und eine Infotafel zur Lewitz. Und dann ist da natürlich die sanierte Brücke über die Müritz-Elde-Wasserstraße.“

Die gesamte Anlage einschließlich der Brücke wurde im Jahr 2011 erneuert und verschönert. Dörte Ulma: „Mitarbeiter unseres Bauhofes kontrollieren regelmäßig die Sauberkeit des Platzes, entsorgen auch den Müll aus der Abfalltüte.“ Inzwischen gibt es übrigens auch Vorstellungen, noch weitere Sitzmöglichkeiten zu schaffen. Ralf Ottmann: „Dann kann sich hier auch eine größere Radwandergruppe entspannen. Für die wäre es im Moment noch etwas eng.“

Neben dem „Aussichtspunkt Dütschower Brücke“ gibt es rund um Ludwigslust weitere „99 Lieblingsplätze“: den Pfarrhof Alt Jabel, den Blumengarten im Schloss Ludwigslust und Europas größte Wanderdüne Klein Schmölen bei Dömitz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen