zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

24. September 2017 | 05:19 Uhr

Dömitz : Ausflugstipps vom Insider

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Fünf von 99 Lieblingsplätzen in der Metropolregion Hamburg liegen im Altkreis Ludwigslust / Lokaler Auftakt der Ausflugssaison

svz.de von
erstellt am 05.Mai.2014 | 13:21 Uhr

Das Dömitzer Hafen-Hotel gehört zu Luisas Lieblingsplätzen. „Im Pool habe ich schon öfter gebadet“, sagte die Achtjährige gestern Vormittag im Panoramacafé. „In diesem Jahr waren wir bisher aber nur zum Essen hier.“

Luisa war gemeinsam mit 98 anderen Schülern des Dömitzer Schulzentrums in das Café mit dem besonderen Rundumblick gestiegen, wo – neben einem Fototermin – auch 99 Flaschen Holunderblütenbrause aus dem Vielanker Brauhaus auf die kleinen Gäste warteten.

Die Zahl war kein Zufall. 40 Meter über der Elbe sollte der lokale Auftakt für die Ausflugssaison 2014 in der Metropolregion Hamburg erfolgen, die in diesem Jahr unter dem Motto „99 Lieblingsplätze am Wasser“ steht. Fünf dieser Plätze, darunter das Panoramacafé, befinden sich im Altkreis Ludwigslust. Tippgeber ist Hans-Heinrich Döscher, Agrarökologe und seit Jahresbeginn Inhaber des Töpferhofes Hohenwoos.

„Diese fünf Orte vereinen das, was Besucher in unserer Region am und auf dem Wasser erleben können“, erklärte der 28-Jährige. „Kultur, Natur und ein bisschen Action.“ Neben dem Dömitzer Panoramacafé empfiehlt er den Weidenschneck am Boizenburger Hafen, der zu unterschiedlichen Kulturveranstaltungen einlädt. Er empfiehlt Campingplatz und Bootshafen Eldena, von dessen Terrasse aus man den Blick über die Müritz-Elde-Wasserstraße schweifen lassen kann. Und er rät, auch einen Abstecher in das Alpincenter in Wittenburg (mit Wasser in seiner kalten Form) und eine See-Pferd-Tour im Unesco-Biosphärenreservat Schaalsee zu machen. Dass Hans-Heinrich Döscher als lokaler Tippgeber fungierte, ist kein Zufall. „Es sollte jemand sein, der für die Region steht, in der Region fest verwurzelt ist“, betonte Landrat Rolf Christiansen. Und da sei der Hohenwooser, dessen Familie den Töpferhof seit vier Generationen führt, genau der Richtige gewesen.

Andreas Hüttmann, Geschäftsführer von Hafen-Gastronomie und Brauhaus, freute sich, dass das Panoramacafé als ein Lieblingsort am Wasser ausgewählt wurde. Insgesamt 58 Mitarbeiter sorgen in Hotel, Restaurant und Café, auf dem Wohnmobilstellplatz und in der Bootsmarina für die Gäste, die allerdings zumeist nur eine Nacht bleiben würden. „Unser Ziel muss es sein, die Besucher länger in der Region zu halten“, so Hüttmann.

Um das zu erreichen, dürfe nicht jeder Anbieter nur sich allein sehen, so Hans-Heinrich Döscher. „Nur wenn alle zusammenarbeiten, kann man Erfolg haben. Eine solche Region mit so vielfältigen Angeboten ist da ein Pfund“, sagte der 28-Jährige mit Blick auf die „99 Lieblingsplätze am Wasser“, die in einer kostenlosen Broschüre zusammengestellt sind.

Seit rund zwei Jahren gehört die Region des Altkreises Ludwigslust zur Metropolregion Hamburg, in der nach Angaben von Swen Wacker von der Geschäftsstelle der Metropolregion rund fünf Millionen Einwohner leben. Schätzungen zufolge würden jährlich mehr als zehn Millionen Tagesgäste Westmecklenburg besuchen, so Jutta Ohlhöft, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Schwerin. Viele davon ziehe es zwar an die Küste, aber auch die Biosphärenreservate Schaalsee und Elbe seien sehr beliebt bei den Erholungsuchenden.
 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen