zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. Oktober 2017 | 18:07 Uhr

Woosmer : Aus Liebe zum Menschen

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

DRK-Ortsverein Woosmer feiert sein 60-jähriges Bestehen / Verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Am 1. März 1954 wurde unter dem Namen Deutsches Rotes Kreuz – Ortsgruppe Woosmer, ein Verein gegründet, der auch nach 60 Jahren dem Slogan „Aus Liebe zum Menschen“ gerecht wird. Otto Neumann wurde seinerzeit mit dem Vorsitz betraut, von dem Hilde Zeggel 1963 das Amt übernahm. Sie war es auch, die dieses Amt sehr erfolgreich und gewissenhaft 47 Jahre lang führte, und ihr ist es auch hauptsächlich zu verdanken, dass nach der Wende der Verein unter dem Namen „DRK-Ortsverein Woosmer des Kreisverbandes Ludwigslust e.V.“ neu gegründet werden konnte.

Nach ihrem Tod 2010 wurde der Vorstand neu gewählt. Im Sinne von Hilde Zeggel führt seitdem Annett Schwenk als Vorsitzende mit Marita Ahlgrimm (Stellvertreter), Ingrid Oelke (Kassenwart) und Christina Beutner (Schriftführerin) den Verein weiter. Heute zählt der älteste Verein in Woosmer 43 Mitglieder, unter denen Franz Beckmann, Uwe Jahnke und Heini Warnk noch zu den Gründungsmitgliedern zählen und somit für 60-jährige Tätigkeit ausgezeichnet werden konnten. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Gundula Pohl und Günter Wegner sowie Ingrid Wegner (50+2) und Christina Beutner (50+1), ausgezeichnet.

Neben vielen Aktivitäten, die von den rührigen Mitgliedern um die Vorsitzende Annett Schwenk organisiert werden, liegt das Hauptaugenmerk des Vereins beim Blut spenden. Nach einer Zeit harter und zäher Verhandlungen konnte am 21. März 2003 die erste Blutspende in Woosmer durchgeführt werden. Inzwischen sind die Spenden so erfolgreich, das die Abnahmetermine von zwei auf vier im Jahr erhöht wurden.

Bis zum nunmehr 30. Blutspendetermin am 16. Mai 2014 konnten 1207 Blutentnahmen verzeichnet werden. Für einen kleinen Ort wie Woosmer ein enormes Ergebnis. Dazu trägt sicher auch bei, dass die Spender in Woosmer vom Ortsverein rührend umsorgt und verpflegt werden. Legendär ist auch der selbstgebackene Kuchen.

Ein weiteres Zeichen und eine Bekundung für die gute und wichtige Arbeit des Vereins waren die zur Veranstaltung erschienenen Gäste. Neben Bürgermeisterin Christel Drewes sprach Dr. Eberhard Strauch ein Grußwort. Weitere Gäste, wie Maika Friemann-Jennert, Vorsitzende vom DRK-Kreisverbandes Ludwigslust e. V., Dietmar Jonitz, Geschäftsführer des Kreisverbandes Ludwigslust und Andreas Skuthan, Koordinator des Ehrenamtes im Kreisverband, brachten ihren Dank und ihre Anerkennung zum Ausdruck. Die Wasserwacht Alt Jabel überbrachte ebenso Glückwünsche wie der Faslamclub Woosmer.

Nach einem schmackhaften Bufett von Traudi’s Dorfkrug gab es zur Unterhaltung Blasmusik von den Dömitzer Elbmusikanten und eine Tombola.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen