zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

18. August 2017 | 08:59 Uhr

Ludwigslust : Aus Liebe zu Region und Sport

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Ludwigsluster Unternehmer Matthias Belke erhält IHK-Auszeichnung für ehrenamtliches und soziales Engagement

Selbst hat er nie gegen den Ball getreten – und doch hängt sein Herz am Fußball: Matthias Belke aus Ludwigslust wurde vergangene Woche von der IHK Schwerin mit dem Preis „Unternehmer in Verantwortung“ ausgezeichnet. Doch warum engagiert sich der Geschäftsführer einer Firma für Autoersatzteile überhaupt?

„Für mich ist es wichtig, dass junge Menschen hier vor Ort ein reichhaltiges Freizeitangebot nutzen können“, erklärt der gebürtige Ludwigsluster. Deswegen habe er den Bau einer Kunstrasenanlage und Mehrzweckhalle in den vergangenen Jahren mitinitiiert. „Die Sportanlagen der SG 03 Ludwigslust/Grabow waren in einem desolaten Zustand, der unser Handeln dringend erforderlich gemacht hat“, erzählt Belke. Im Jahr 2010 sei der Antrag für den neuen Fußballplatz gestellt worden, einige Monate später das entsprechende Äquivalent für die Mehrzweckhalle. Dank der Subventionen aus den Fördertöpfen ders Landessportbundes und privaten Spenden wurden die Projekte dann verwirklicht. Während der Platz schon seit Ende 2013 bespielt wird, ist die Halle seit Anfang 2015 in Benutzung. Und nicht nur Belke zeigt sich zufrieden mit der neuen Infrastruktur des Vereins. Vor allem die Nachwuchsabteilungen der SG 03 Ludwigslust/Grabow nutzen die neuen Anlagen ausgiebig.

Doch bis der Ball auf dem Kunstrasen rollen und Breitensport in der Halle praktiziert werden konnten, war es ein langer Weg voller Höhen und Tiefen. „Wir haben die Organisation als Verein selbst übernommen. Das bedeutete natürlich viel Neuland und Anstrengung für mich und meine Vereinskollegen“, sagt der 47-Jährige. Neben der Projektleitung und der Erbringung entsprechender Nachweise sei das Projekt eine „wahnsinnig interessante Herausforderung“ gewesen. Die, so Belke, ohne die Hilfe seiner Geschäftspartner überhaupt nicht zu realisieren gewesen sei: „Das waren die Projekte von uns. Hätten mein Geschäftspartner und mein Bruder mir nicht die Rückendeckung und Freiräume verschafft, die ich hatte, würde die Halle heute noch nicht stehen.“

Der 2. Vorsitzende der SG 03 Ludwigslust/Grabow, Björn Kasch, sieht in Belke eine wichtige Stütze des Vereins: „Ohne seine Hilfe hätten wir es nicht geschafft. Wir waren zu viert, sein Schwerpunkt war die Finanzierung und die Sicherstellung der Nachweise.“ Die neuen Anlagen seien ein wichtiges Argument für neue Jugendspieler, so Kasch weiter. Gemeinsam mit Belke führt Kasch die Fußballabteilung des Vereins – sie sind Herz und Seele des lokalen Fußballs in Personalunion. Gemeinsam möchten die beiden mit ihrem Verein in die Verbandsliga aufsteigen. „Am liebsten mit jungen Spielern aus der Region“, sind sich Kasch und Belke einig.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jul.2016 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen