Auf Promotion-Tour in den Süden

Norbert Vormelker hat  auf seinem PC die Startseite des Landestourismusverbandes geöffnet. Daran anlehnen wird sich auch der Internetauftritt des Regionalen Tourismusverbandes Mecklenburg-Schwerin.
Norbert Vormelker hat auf seinem PC die Startseite des Landestourismusverbandes geöffnet. Daran anlehnen wird sich auch der Internetauftritt des Regionalen Tourismusverbandes Mecklenburg-Schwerin.

Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin wird bis zur Hauptsaison seinen Internetauftritt komplett überarbeiten

23-11367840_23-66107804_1416392140.JPG von
21. Februar 2014, 07:00 Uhr

Nach Frühling sieht es noch nicht aus, aber beim Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin steht die kommende Saison bereits im Mittelpunkt der Arbeit. Der Verband mit Sitz am Ludwigsluster Alexandrinenplatz ist einer von acht Regionalverbänden des Landestourismusverbandes. SVZ-Redakteur Uwe Köhnke sprach mit Mitarbeiter Norbert Vormelker über die bevorstehenden Saisonmonate.

Welches sind die Höhepunkte für 2014? Was können die Erholungssuchenden erwarten?

Norbert Vormelker: Das ist ganz unterschiedlich. Einige Häuser orientieren sich auf Schlafen, Wellness und Erholung. Andere stellen die Aktivität in den Mittelpunkt. Etwa wenn sie am Mecklenburgischen Seenradweg liegen. Die nächsten nutzen Events, die hier laufen. Sie kombinieren beispielsweise ein verlängertes Wochenende mit dem Kleinen Fest in Ludwigslust oder Redefin, Plauer Badewannenrallye, Schweriner Schlossfestspiele und anderes. Für die Verbreitung nutzen wir neben dem Katalog das Internet, den Newsletter, die Freizeitkarten, die wir teilweise wieder neu auflegen und die besonders den Radlern helfen, teils in Kombination mit den Wasserwegen Müritz-Elde-Störwasserstraße, Elbebereich, Sude, Warnow…

Wie bringen Sie sich ständig auf den neuesten Stand der Trendentwicklung?

Wir nutzen Messen, wie zum Beispiel gerade die Reise und Freizeitmesse „f.re.e“ München. Dann die Wassersportmesse Beach & Boat in Leipzig., die ITB Berlin und auch den Hamburger Hafengeburtstag im Mai. Im Sommer haben wir die Wandermesse in Düsseldorf…

Wie kommen die Leute an das, was sie interessiert?

Wir haben einmal das Medium Internet einschließlich der Buchungsplattform und dann natürlich unsere starken Partner in der Region. Das sind 40 Informationsstellen in ganz Westmecklenburg. Bis Mai werden wir unseren Internetauftritt komplett relaunchen. Im Mai sind wir mit dem Landestourismusverband einen Monat lang auf Promotion-Tour in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Wie werden die Angebote angenommen?

In der jetzigen Online-Version ist eine Erfolgskontrolle enorm schwierig. Wir haben zwar über die Treffer die Anfrage, aber keine genauen Buchungszahlen. Nur in dem Segment, wo ich Bettenbuchung habe. Grob können wir in den Tourist-Informationen nachfragen. Es ist so, dass viele Intereesenten sich mit dem Land MV beschäftigen und dann in die Region hineinkommen.

Wieviele Mitglieder hat der Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin und wie ist die räumliche Ausdehnung?

Wir haben 90 Mitglieder. Unser Verbandsgebiet reicht im Norden von Boltenhagen bis zur Insel Poel, geht rüber bis Sternberg und Plau am See bis zur brandenburgischen Grenze, Landkreis Ludwigslust-Parchim bis zur Elb- und Schaalseeregion. 60 Prozent sind Einzelunternehmen und 40 Prozent sind kommunale Gebietskörperschaften.

Der Landkreis Nordwestmecklenburg ist ja aus dem Verband ausgetreten. Findet also eine Vermarktung des Gebietes nicht mehr statt?

Doch, denn wir haben ja weiterhin Mitglieder der Unternehmen, Städte und Ämter, die in diesem Gebiet ansässig sind.

Vielen Dank für das Gespräch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen