Ludwigslust : Auf den Spuren der Hadzabe

Die Hadzabe leben im Nordwesten Tansanias.
Die Hadzabe leben im Nordwesten Tansanias.

Bernd Wegener hält Vortrag über das Leben des ostafrikanischen Volkes.

von
07. November 2018, 09:30 Uhr

Mit der Naturforschenden Gesellschaft Mecklenburg (NGM) geht es nach Ostafrika. Am Sonnabend, 24. November, hält der Ludwigsluster Bernd Wegener einen Vortrag zum Thema „Abenteuer Ostafrika: In der Wildnis der letzten ,Buschmänner’“ im Natureum Ludwigslust.

Glutrot neigt sich die Sonne im Hadzabe-Land dem Abend entgegen. Die Dunkelheit kommt zügig und unzählige Sterne erscheinen und verzaubern den Himmel. Um dort hinzugelangen, flog im Juni Bernd Wegener vom Verein „Rettet die Naturvölker“ zum Kilimandscharo Airport unweit von Arusha, der pulsierende Halbmillionen-Metropole in Tansania, der auch ein Großteil des Hadzabe-Landes verwaltungsseitig untersteht.

Bernd Wegener zeigt zu Beginn seines Vortrages den Film „Hadzabe, die letzten Wildbeuter in Ostafrika – Kein Bedarf nach Entwicklung“ und berichtet anschließend über die Reise in das überaus trockene Buschland dieses Volkes. Der Sinneswandel der Regierung gegenüber seinen Minderheiten zum Erhalt traditioneller Kulturen hat dort inzwischen viel bewegt und ist weltweit wohl einmalig. Es schafft die Voraussetzung, dass die Hadzabe ihren eigenen Lebensstil, also Jagen und Sammeln, beibehalten können. Alle Interessierten sind am 24. November um 14 Uhr ins Natureum am Schloss eingeladen. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen