Ludwigslust : Auch „Neue“ sind dabei

Kunst- und Kulturnacht Ludwigslust findet am 7. September statt

von
20. Juli 2019, 05:00 Uhr

Die Ludwigsluster Kunst- und Kulturnacht am 7. September findet in altbekannten Örtlichkeiten, aber auch an neuen Orten statt: So im TherapieRaum Eichenallee 14 in Techentin, wo die bildende Künstlerin Ulrike Willenbrink aus Hamburg ihre Serie „Tapetenwechsel“ und „Gedankenflüge“ präsentiert und Besucher zum „Adventure Painting“ heraus fordert. Außerdem darf der Besucher dort auf eine Fotografie-Ausstellung und den Food Truck von „Wurst Uli“ gespannt sein. Ebenfalls neu dabei: Der Ludwigsluster Klöppelkreis in der Schlossstraße 2 und Ellis Café in der Schlossstraße 24, das Hotel „Erbprinz“ und das Sanitätshaus Ludwigslust, Am Marstall.

Gerade der Wechsel macht auch die Mischung des Abends aus, es herrscht eine lockere Atmosphäre. Ungewöhnlich ist vielleicht der Preis: Seit Beginn vor zwölf Jahren sind einmal fünf Euro pro Person zu zahlen, egal wo man am Abend startet. Das bunte Eintrittsbändchen ist an jedem Ort zu kaufen und berechtigt in dieser Nacht überall zum Eintritt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen