zur Navigation springen

Anrufer drohte Veranstalter mit rechtlichen Schritten

vom

svz.de von
erstellt am 30.Jun.2013 | 06:54 Uhr

Heiddorf | Für Wirbel beim mit unterstützenden Radiosender sorgte ein Anrufer, der kurz vor der Eröffnung der Fluthelferfete in Heiddorf unter Androhung rechtlicher Schritte verbot, eine spezielle Bezeichnung für dieses Fest öffentlich in jeglicher Art und Weise zu verwenden. Amtsvorsteher Burkhard Thees, Verantwortlicher für das Fest und die 3000 Helfergäste auf dem Festplatz konnten dieses Aushebeln von "Sandsack und Helferparty" als Begrifflichkeit nicht nachvollziehen. "Es ist schändlich, solch eine gewaltige Leistung von Helfern für vermutlich eigene kommerzielle Zwecke ausnutzen zu wollen", rügte Thees scharf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen