zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. November 2017 | 16:46 Uhr

Neustadt-Glewe : An die Paddel, fertig, los!

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Volksfeststimmung beim ersten Drachenbootrennen am Barracuda Beach Neustadt-Glewe

„Schlechtes Wetter gibt es nicht, man muss nur die richtige Bekleidung anziehen. Man gut, dass es nicht schneit.“ Der bekannte Moderator André Kuchenbecker begleitete den ganzen Tag das erste Drachenbootrennen am Barracuda Beach mit solchen flotten Sprüchen. Ab 12 Uhr war am Neustädter See richtig was los. Bei ungemütlichen 9 Grad Wassertemperatur stürzten sich über 40 wagemutige Schwimmer zum „Anbaden“ in die eisigen Fluten des Neustädter Sees.

Zuschauer waren bedeutend mehr da, denn der Höhepunkt war das 1. Drachenbootrennen am Barracuda Beach. Sechzehn Drachenbootteams hatten sich angemeldet und kämpften mit unglaublichem Ehrgeiz und Siegeswillen um den Pokal.

Die Kanurenngemeinschaft Schwerin e.V. stellte zwei Rennboote zur Verfügung und brachte auch entsprechende Fachleute mit. Michael Zachrau ist im Vorstand für die sportliche Leitung der Kanurenngemeinschaft Schwerin e.V. verantwortlich und begleitete als Steuermann alle neunzehn Rennen.

Die Strecke war ca. 200 Meter lang und die besten Teams kamen mit ihren sechzehn Paddlern nach einer Minute ins Ziel. Bis zum Finale musste jedes Drachenbootteam mehrmals ins Wasser. Erst nach sechs Stunden stand der Sieger fest. In einer Millimeterentscheidung gewann die Mannschaft „Thunder in Paradise“ die Siegesprämie von 500 Euro vor dem Team „Amtsschimmel Ludwigslust“. Die Paddler vom Boot „Donner im Paradies“ kommen aus Grabow, Kremmin und Ludwigslust und gehören zur Firma Mobilfunk-Krischke Grabow. Den dritten Platz erkämpfte sich das Team „Doppel Alpha“ vom Neustädter Freundeskreis Martin Mahnke. Sie gewannen das Duell gegen die „Vikings“, die auch aus Neustadt-Glewe kommen und zum Freundeskreis von Herrn Grüschow gehören.

Am Start waren fast 300 Sportfreunde und diese Aktiven wurden von Hunderten Fans den ganzen Tag angefeuert. „Wir haben hier richtige Volksfeststimmung“ fasste der Eventmanager Maik Schröder zusammen. „Wir haben dieses Drachenbootrennen zum ersten Mal organisiert und sind mit dem Verlauf dieser Veranstaltung sehr zufrieden“, fügte er lachend hinzu. Das sahen nicht nur die Veranstalter so. Ein zweites Drachenbootrennen sollte im nächsten Jahr auf alle Fälle auf den Veranstaltungsplan von Barracuda Beach eingeplant werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen