zur Navigation springen

Stadtfest Parchim : Am Freitag beginnt die große Party

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

31. Stadtfest vom 16. bis 18. Mai in Parchim / Neues Gestaltungskonzept und viele Partner /Überraschung in der Langen Straße

svz.de von
erstellt am 14.Mai.2014 | 12:00 Uhr

Gabi Wolff und Kerstin Häger, die wie in den Vorjahren die organisatorischen Fäden für das traditionelle Stadtfest in den Händen halten, schauen in diesen Tagen öfter als üblich auf die mittelfristigen Wettervoraussagen der Meteorologen. Und, was da fürs kommende Wochenende für die Parchimer Region vorausgesagt wird, ist weit mehr als ein Hoffnungsschimmer: Viel Sonne, kein Regen und ein laues Lüftchen sind der ideale Mix für eine Straßenparty der Extraklasse. „Wir freuen uns für die Parchimer und die Gäste aus dem Umland, die im Vorjahr beim Jubiläumsstadtfest selbst bei Dauerregen durchgehalten haben“, meinen die Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung.

Das, was diesmal auf die Beine gestellt wird, weckt schon beim Lesen des Mammutprogramms Neugierde und Vorfreude. Da konnten Künstler des Berlin Symphony Ensembles für das erste Abendprogramm verpflichtet werden, die ihr Programm „Queen Klassik by MerQury“ auf die Bühne des Alten Marktes bringen. An gleicher Stelle lädt Klaus-Jürgen Strupp am Samstagabend zur Antenne MV-Party mit Wayne Morries & Band sowie einem Helene Fischer-Double ein. Zum Finale ist Stargast Tommy Steiner am Sonntag ab 17.10 Uhr hautnah zu erleben.

Großen Wert legen die Organisatoren diesmal auf ein neues Gesamtkonzept mit bewährten Inhalten. Der Veranstaltungsplatz wurde gestrafft, die Festmeile reicht vom Alten Markt über den Schuhmarkt bis in die Blutstraße. Erstmals steht das Riesenrad vor der Kaiserlichen Post und garantiert einen neuen Traumblick auf die Altstadt. Aber auch in der Langen Straße geht die Post ab. Die Bürgerstiftung – in dieser Woche zehn Jahre jung – sorgt dort ab Samstag für eine Überraschung. „Mehr als 25 Geschäftsinhaber werden ihre Läden am Sonntag von 11 bis 16 Uhr öffnen“, freut sich Gabi Wolff, die in den vergangenen Tagen Klinken putzen war.

Freuen dürfte viele, dass es diesmal zum Start in den zweiten Stadtfesttag wieder ein Marktfrühstück im Rathauskeller gibt. Die Fleischerei Axel Pöcker lädt ab 7.30 Uhr bis in den späten Vormittag zum Handwerker- oder Rathausfrühstück bzw. zum Herrengedeck ein.

Ein Highlight nicht nur für jüngere Leute dürfte das Programm auf der Bühne vor dem Theater werden. Von „Bankdrücken für Jedermann“, die Vorstellung der Figuren der Märchenstraße, einer Modenschau und Bandauftritte (u.a. „Seefeldt“, „Ad Vanderveen“, „Homefield Four“, „Die Kassenpatienten“) dürfte für jedermann etwas dabei sein.

Im Stadthaus wird am Freitag um 16 Uhr die Ausstellung einer taiwanesischen Fotokünstlerin eröffnet. In der Blutstraße präsentiert sich Samstag die Kfz-Innung und Oldtimerfreunde stellen ihre Autos aus. Am Sonntag an gleicher Stelle eine Handwerkerstraße mit Mitmachangeboten aufgebaut.

In der Stadthalle zeigt der Theaterjugendklub am Samstag um 16 Uhr das Stück „Ein Sommernachtstraum“. Die Teilnehmer des Kreisschützenfestes sind am Sonntag beim Umzug durch die Stadt zu erleben. Vor dem Rathaus wird am Wochenende eine Mal- und Bastelstraße aufgebaut. Die St. Georgen und die St. Marienkirche bieten eigene Veranstaltungen an. Eins steht fest: Ein Besuch auf dem Stadtfest lohnt für Jung und Alt.

 

Höhepunkte:

Freitag, 16. Mai
• 19 Uhr, Alter Markt, Eröffnung
•  19.30 Uhr bis Mitternacht: Party mit „Queen Klassik by MerQury“ und DJ Mario

Samstag, 17. Mai
• ab 11 Uhr buntes Programm auf dem Alten Markt, auf Bühne vor dem Theater, in der Blutstraße und in der Langen Straße
• ab 21 Uhr „Die Kassenpatienten“ auf dem Alten Markt

Sonntag, 18. Mai
• ab 11 Uhr Frühschoppen
• 17.10 Uhr: Tommy Steiner


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen