zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

18. November 2017 | 13:23 Uhr

Feuer in Malliss : Altes Gasthaus abgebrannt

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. B 191 für Einsatz voll gesperrt

Kaum hat das neue Jahr begonnen, mussten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Landkreis wieder zu Bränden und Unfällen ausrücken. Dennoch sprechen die Beamten in den Polizeirevieren von einer relativ ruhigen Nacht.

Den wohl schwersten Einsatz im Landkreis hatten die Feuerwehren in Malliß an der B 191 am Abzweig Conow. Hier war gegen 5.30 Uhr ein Feuer im Haus der ehemaligen Gaststätte „Fritz-Reuter-Krug“ ausgebrochen. Das Feuer breitete sich schnell auf das gesamte leerstehende Gebäude aus. Zur Brandbekämpfung musste die B 191 voll gesperrt werden. Auf Grund der lange anhaltenden Rauchentwicklung dauerte die Vollsperrung bis in den Morgen an. Die Kriminalpolizei hat mit der Brandursachenermittlung begonnen.

Es war der erste Feuerwehr- Einsatz im Südwesten von Mecklenburg im Landkreis Ludwigslust. Warum das Haus in der Ludwigsluster Straße 1 in Flammen aufging, bleibt auch am Tag danach noch unklar, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden, heißt es. Das historische denkmalgeschützte Gebäude, war seit seiner Existenz im 18. Jahrhundert als Gasthaus genutzt worden und auch weit über die Wendezeit hinaus noch in Betrieb. Seit 15 Jahren steht es leer. Das Feuer hat das Gebäude schwer beschädigt, die mehr als 50 Kameraden aus sechs Wehren der Umgebung konnten zwar ein Übergreifen auf die anderen Nebengebäude verhindern, die Schäden durch das Löschwasser seien jedoch beträchtlich.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Auch in Parchim musste die Wehr ausrücken. Hier setzten in der Schweriner Straße, gegen 3.50 Uhr unbekannte Täter einen Papierstapel, welcher in einem Schuppen zum Hofgelände eines China-Restaurants abgelegt war, in Brand. Der Schuppen wurde durch das Feuer erheblich beschädigt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Wohn- und Geschäftsgebäude verhindern. Der Schaden wird derzeit auf ca. 3000 Euro geschätzt.

In der Stralendorfer Hauptstraße brannte gestern gegen 5.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ein VW-Kleintransporter auf einem privaten Grundstück vollständig aus. Das Fahrzeug wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. In Pritzier kam es in der Eichenallee gegen 5.50 Uhr aus noch ungeklärter Ursache zum Brand eines Carports. Teile des Carports sowie ein dort abgestellter Pkw wurden beschädigt. Auch hier erfolgt gegenwärtig noch die genaue Brandursachenermittlung. In Hagenow, Möllner Straße, wurde vermutlich durch pyrotechnische Erzeugnisse ein Altkleidercontainer in Brand gesetzt. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

In Gresse bei Boizenburg kam es gestern zu einem Brand im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses. Auslöser war vermutlich eine Silvesterrakete. Im Einsatz befanden sich die Wehren aus Gresse, Schwanheide, Nostorf und Boizenburg. Während des Brandausbruchs befanden sich keine Personen im Gebäude.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen