grabow : Altes Buch auch heute noch aktuell

Die Dixieland-Jazz-Band der Landespolizei sorgte für gute Stimmung.
Die Dixieland-Jazz-Band der Landespolizei sorgte für gute Stimmung.

Stadt Grabow hatte zum Neujahrsempfang in das Fritz-Reuter-Haus eingeladen / Erstmals Ehrenauszeichnungen verliehen

von
02. Februar 2014, 18:00 Uhr

Behutsam greift Bürgermeister Stefan Sternberg in den Karton und bringt ein Buch zum Vorschein. Das übergestreifte paar weißer Handschuhe soll die Buchhülle schützen. Denn es handelt sich um das Protokollbuch der Stadt Grabow aus den Jahren 1782 bis 1789. Stefan Sternberg präsentierte das einzigartige historische Dokument auf dem Neujahrsempfang der Stadt am Wochenende.

110 Gäste aus Politik und Wirtschaft waren der Einladung gefolgt, unter ihnen Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus, Wolfgang Schmülling, 1. Stellvertreter des Landrats, und Rolf Lührmann, Bürgermeister der Partnerstadt Borken. Auch zahlreiche Bürgermeister und Ehrenamtler aus dem Umland waren zum Empfang in das Fritz-Reuter-Haus gekommen. Schmunzelnd verriet Stefan Sternberg, dass er nach seinem Amtsantritt 2013 auch in den Ratsstuben stöberte und dabei das Buch vom Ende des 18. Jahrhunderts entdeckte. „Aus dem Buch ist zu erfahren, dass Grabow schon damals von den umliegenden Gemeinden gelebt hat, unsere Stadt Zentrum und Einkaufsort für sie war.“ Damals wie heute sei es darauf angekommen, dass Grabows Innenstadt von Leben erfüllt ist. Rückblickend auf den zum Teil „schwierigen Wahlkampf“, wie Sternberg sagte, um das Bürgermeisteramt im vergangenen Jahr dankte er den Stadtvertretern, die an seiner Seite gestanden und ihm Mut gegeben hätten. Hinsichtlich der ersten Monate im Amt sagte Stefan Sternberg: „Ich habe ein gutes Team.“

Amtsvorsteherin Kriemhilde Franck hob hervor, dass die Stadt und das Amt nicht den „Bürgermeistern, Stadtvertretern und der Amtsvorsteherin“ gehöre, sondern ihren Bürgerinnen und Bürgern. „Das Amt Grabow gehört uns allen. Somit tragen wir Verantwortung für eine menschliche Stadtentwicklung und einen toleranten und fairen Umgang mit anders Denkenden unterschiedlicher Herkunft und jeden Alters“, so Kriemhilde Franck. Auch Minister Till Backhaus sagte, dass eine Stadt wie Grabow nur zusammen mit den ländlichen Gemeinden gut funktionieren kann. Für die Entwicklung der Gemeinden seien Förderungen wie zum Beispiel von Dorfgemeinschaftshäusern oder Feuerwehren von großer Bedeutung. Der stellvertretende Landrat Wolfgang Schmülling sprach Stefan Sternberg direkt an, als er betonte, der neue Bürgermeister habe sein „Startjahr mit Bravour gemeistert.“ Borkens Bürgermeister Rolf Lührmann würdigte die Zusammenarbeit mit Grabow. „Es ist eine echte Städtepartnerschaft entstanden, in der kollegiale Ratschläge in beide Richtungen immer gefragt sind.“

Kriemhilde Franck und Stefan Sternberg nutzten die Gelegenheit, um Frauen und Männer, darunter ehrenamtliche Bürgermeister und Mitglieder von Vereinen, für ihr Engagement auszuzeichnen. Diese Ehrenauszeichnung des Amtsausschusses Grabow wurde damit erstmals verliehen.

Für den musikalischen Rahmen des Neujahrsempfangs sorgte die Dixieland-Jazz-Band des Landespolizeiorchesters Mecklenburg-Vorpommern. Auch für das leibliche Wohl war Sorge getragen. Die Fleischerei Gollnik hatte dafür ein leckeres Büffet zubereitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen