zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

23. November 2017 | 03:09 Uhr

Eldena : Als Praktikant bei den „Eldespatzen“

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Yannick Peters aus Neese weilte für sechs Wochen während seiner Erzieherausbildung bei den Mädchen und Jungen in der Kindertagesstätte in Eldena

Der Sozialassistent Yannick Peters aus Neese führte sein erstes Praktikum während seiner Erzieherausbildung in der Kita „Eldespatzen“ in Eldena durch.

Sechs Wochen war der angehende Erzieher ganz bewusst in dem Kindergartenteil der Altersgruppe drei bis fünf Jahre.

Die Praktika innerhalb seiner Ausbildung als Sozialassistent absolvierte er bei Vorschülern. Nun wollte er sich der jüngeren Kinder annehmen. Außerdem suchte er sich absichtlich für dieses Praktikum eine Kita in kommunaler Trägerschaft aus und kam so auf die Kita in Eldena. Vorangegangene Praktika erledigte er in Kitas mit der Trägerschaft des DRK.


Arbeit mit Kindern für ihn sehr interessant


Der junge Mann weiß ganz genau, was er will, denn seine Berufswahl fiel sehr schnell für die Arbeit mit Kindern. „Die Vielseitigkeit, die Lebendigkeit des Tagesablaufs und das Mitwirken an der Grundsteinlegung für die nächste Generation macht die Arbeit mit Kindern so interessant“, kommentierte er seine Entscheidung.

Während der Schulzeit schnupperte er in den Beruf eines Zahntechnikers hinein. „Das war nichts für mich“, sagte Yannick Peters beiläufig, derweil er den Jungen und Mädchen beim Aufstehen nach der Mittagsruhe rührend behilflich war.

Zwischen der Kindertagesstätte und dem Seminarcenter Ecolea in Schwerin gibt es einen Kooperationsvertrag. Mehrere Auszubildende absolvierten bei den „Eldespatzen“ schon ihre Praktika, die sie alle bisher mit guten bis sehr guten Ergebnissen abschlossen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen