Neustadt-Glewe : Als Dienstleister stetig gewachsen

David Krüger ist Azubi beim Landservice und lernt die inneren Geheimnisse eines Brummis kennen. Fotos: Landservicegesellschaft
1 von 3
David Krüger ist Azubi beim Landservice und lernt die inneren Geheimnisse eines Brummis kennen. Fotos: Landservicegesellschaft

Landservicegesellschaft Neustadt-Glewe beschäftigt inzwischen 80 Mitarbeiter und ist mit 40 LKW in Deutschland unterwegs

23-11367840_23-66107804_1416392140.JPG von
01. November 2015, 22:00 Uhr

Viele Alteingesessene sprechen heute noch vom „ACZ“, wenn sie die Landservicegesellschaft Neustadt-Glewe (LSN) meinen. Eine Bezeichnung, die Dirk Dobbertin, der Geschäftsführer des Unternehmens, gar nicht mag. Denn mit dem „Agrochemischen Zentrum“ aus DDR-Zeiten, hat der Betrieb überhaupt nichts mehr gemein. Höchstens der Standort An der Bahn1 verweist noch auf das Unternehmen, das hier früher einmal seine Dienste anbot. Mit der politischen Wende in Ostdeutschland hatte sich das erledigt.

Dirk Dobbertin hat die Landservicegesellschaft 1991 aus der Taufe gehoben. Im kommenden Jahr feiert sie also 25-jähriges Bestehen. Mittlerweile stehen hier 80 Frauen und Männer in Lohn und Brot. Das Unternehmen ist in mehreren Richtungen aufgestellt. Das größte Feld nimmt die Spedition ein. 40 Sattelzüge sind im nationalen Fernverkehr unterwegs. Außerdem gibt es eine öffentliche freie Tankstelle auf dem Gelände, die zudem noch einen Imbiss anbietet. Eine Waschanlage kann PKW und Transporter bis zu einer Höhe von 2,80 Meter bedienen. Der Vertrieb von Heizöl und Diesel plus Anlieferung mit eigenen Tankwagen gehört ebenfalls zum Angebot der Landservicegesellschaft, außerdem der Verkauf von technischen Gasen und Schmiermitteln.

Worauf Dirk Dobbertin ein wenig stolz ist, ist die Nutzfahrzeugwerkstatt mit Serviceverträgen für die LKW-Marken DAF und Iveco sowie die Serviceverträge für Auflieger und Anhänger der Marken Schmitz und Krone. Wer einen Isuzu-Pickup erwerben möchte, bekommt ihn hier und den entsprechenden Service dazu. Gebrauchte Nutzfahrzeuge sind ein weiterer Teil des Angebotes, zudem die Vermietungssparte – Kleintransporter, Anhänger, Auflieger und Sattelzugmaschinen. Gemeinsam mit anderen Partnern verkauft die Neustädter Landservicegesellschaft LKW der Marken DAF und Iveco. „Und um zu unterstreichen, dass wir vielseitig aufgestellt sind: Wir sind Toll Collect-Partner, Tank Pool-Partner und vermieten und verpachten auch noch Immobilien“, zählt der Geschäftsführer weiter auf.

Der 53-Jährige sieht die Serviceverträge mit den namhaften LKW-Herstellern zum Einen als Vertrauensbeweis für Qualitätsarbeit, zum Anderen aber auch als Verpflichtung, den Standard zu halten. „Wir bilden unser Personal zum großen Teil selbst aus“, sagt Dobbertin. Gegenwärtig werden vier Azubis zu Mechatronikern ausgebildet. „Wir setzen auf Bildung und Wachstum. Deshalb suchen wir für 2016 zwei Azubis als Mechatroniker, zwei als Berufskraftfahrer und einen als Bürokaufmann. Wobei sich natürlich auch Mädchen für diese Berufsgruppen bewerben können“, so der Geschäftsführer. Zum Aufrechterhalten des Qualitätsstandards gehört für das Unternehmen natürlich auch die Weiterbildung. Ob als Betriebswirt oder Kfz-Meister, Berufskraftfahrerschulungen, Weiterbildung des Werkstattpersonals bei den Herstellern oder überbetriebliche Ausbildungsseminare für die Azubis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen