Weihnachtsmarkt Ludwigslust : Adventszauber an der Alexandrine

Zum Adventszauber rund um die Alexandrine laden die Ludwigsluster am Wochenende ein.  Fotos: Stadt
1 von 2
Zum Adventszauber rund um die Alexandrine laden die Ludwigsluster am Wochenende ein. Fotos: Stadt

Barocker Adventsmarkt und Nussknackermarkt rufen am Wochenende nach Ludwigslust: Mit Musik, Leckereien und Feuershow

svz.de von
23. November 2015, 20:36 Uhr

Die ersten Lichterketten hängen, das Gestell für das große Eingangstor ist errichtet – in der Ludwigsluster Innenstadt hat der Aufbau des Barocken Adventsmarktes begonnen. Ab Donnerstag laden der Adventsmarkt und der Nussknackermarkt im Lindencenter zum Schauen, Kaufen und Genießen ein. Rund 40 Händler werden ihre Stände aufbauen, dazu gibt es von Freitag bis Sonntag ein vielfältiges Bühnenprogramm.

„Wir haben es in diesem Jahr geschafft, Puppenspieler für den Adventsmarkt zu gewinnen“, sagt Harry Lutzke, Geschäftsführer der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Vewoba, die seit Jahren den Weihnachtsmarkt finanziert. „Das Puppentheater ,Zick & Krick’ baut neben dem Märchenwald ein beheiztes Zelt auf, in dem es täglich eine Aufführung gibt.“ Der Eintritt dazu ist frei. Eine Modelleisenbahn und eine große Pyramide, die in den Lewitz-Werkstätten gebaut wurde, sollen ebenfalls für leuchtende Kinderaugen sorgen. Im Märchenwald bieten die Mitarbeiter des Zebef wieder Basteleien für Kinder, Eltern und Großeltern an.

Das Adventsgeflüster rund um die Alexandrine wird am Donnerstag um 17 Uhr durch Bürgermeister Reinhard Mach, barocke Persönlichkeiten und den Chor „Rehkids“ aus Ludwigslust eröffnet. Von Freitag bis Sonntag beginnt dann jeweils um 14 Uhr das Programm auf der Bühne am Alexandrinenplatz. Dieses wird nicht nur von professionellen Künstlern, sondern auch von vielen Mädchen und Jungen aus der Stadt gestaltet, vor allem am Freitag ab 14 Uhr. Mit dabei sind die Grundschule Techentin, die Kita „Alexandrinenstift“ sowie die Musikschule Fröhlich. Auch auf der Bühne des Nussknackermarktes werden Nachwuchskünstler aus der Region auftreten.

Angeboten werden am Sonnabend und Sonntag auch Kutschfahrten sowie jeweils um 13.30 Uhr eine Stadtführung – eine Mindestteilnehmerzahl vorausgesetzt. Am Sonnabend um 15 Uhr findet der Ballonwettbewerb des Landgestüts Redefin statt. Am Sonntag haben die Geschäfte der Innenstadt ab 13 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag geöffnet.

„Wir haben so viele positiv Verrückte, die an der Gestaltung des Barocken Adventsmarktes mitwirken“, sagt Harry Lutzke. „Ganz viele, die helfen, ohne dafür große Rechnungen zu schreiben.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen