Neustadt-Glewe : Abheben mit „Annuschka“

Johann Root kurz vor dem Start in Neustadt-Glewe.  Fotos: Hennes (3)
1 von 4
Johann Root kurz vor dem Start in Neustadt-Glewe. Fotos: Hennes (3)

Die Mitglieder des Aeroclub Aviators lieben Anna - den grünen Doppeldecker. Der Verein hat in Neustadt-Glewe seine Heimat gefunden. Rundflüge mit ehemaligem Aeroflot-Piloten Johann Root

svz.de von
03. Juli 2015, 06:58 Uhr

Sieben Mitglieder hat der Verein Aeroclub Aviators e.V. Und alle lieben Anna. Die kleine Anna. „Annuschka“, wie Johann Root den dunkelgrünen Doppeldecker auch liebevoll nennt. Früher saß Johann Root als Pilot im Cockpit russischer Passagiermaschinen von Aeroflot. Heute darf er als einziges Vereinsmitglied der Aviators die Antonov steuern. Genial sei das, sagt er. Auch nach 6000 Flugstunden genießt Johann Root jeden einzelnen Flug mit Annuschka. „Sie fliegt so schön langsam. Da bleibt viel Zeit sich die Welt von oben anzugucken.“

Seit 1995 kümmert sich der Verein um den 42 Jahre alten Doppeldecker, der seinen Heimatflughafen in Neustadt-Glewe hat. „Jeder im Team hat eine Aufgabe“, sagt Johann. „Einer kümmert sich mehr um die Wartung, der andere mehr um die Organisation der Rundflüge.“ Die Antonov ist sein großes Hobby. „Bei uns wird alles in der Freizeit erledigt. Im Winter brauchen wir die gesamte flugfreie Zeit, um das Flugzeug fit für die kommenden Flüge zu machen. Dafür fallen dann bis 400 Arbeitsstunden an.“

Im Sommer ist Annuschka fast jedes Wochenende in der Luft. Sie startet zu Rundflügen über Rügen oder die Müritz, sie fliegt nach Itzehoe, Uelzen, Rendsburg oder setzt Fallschirmspringer über Neustadt-Glewe ab. Letztes Wochenende flog Annuschka in Boizenburg, in einer Woche wird sie in Lüneburg beim Flugplatzfest erwartet. Bei Johann Root fliegen Passagiere immer „Businessclass“. Jeder der zwölf Insassen sitzt am Fenster. „Sie steigen bei uns glücklich ein“, sagt der Pilot. „Und sie sehen noch glücklicher aus, wenn sie wieder aussteigen.“ In Neustadt-Glewe startet die Antonov-2 das nächste Mal am 3. Oktober. Es wird ihr letzter Start in dieser Saison sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen