Weiterbau der A14 : A 24 fürs Baumfällen gesperrt

<foto>tilo röpcke</foto>
1 von 1
tilo röpcke

Pünktlich um 22 Uhr sperrten Mitarbeiter der B.A.S. Verkehrstechnik Ludwigslust im Rahmen des Weiterbaus der A14 am Sonnabend die A24 zwischen der Anschlussstelle Ludwigslust und dem Dreieck Schwerin.

svz.de von
20. Januar 2013, 06:04 Uhr

dreenkrögen | Pünktlich um 22 Uhr sperrten Mitarbeiter der B.A.S. Verkehrstechnik Ludwigslust am Sonnabend die A24 zwischen der Anschlussstelle Ludwigslust und dem Dreieck Schwerin. Im Rahmen des Weiterbaus der A14 in Richtung Grabow mussten 24 Bäume gefällt werden, die so nah an der Fahrbahn standen, dass aus Sicherheitsgründen für die Baumfällarbeiten eine Vollsperrung der A24 notwendig wurde. Der Verkehr wurde über die B 106 und die A 14 ab der Zufahrt bei Goldenstädt umgeleitet. Mit dem Bau des Teilstücks der A14 vom Autobahndreieck Schwerin bis Grabow wurde am 1. November 2012 begonnen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2015 geplant. Die gesamte 155 Kilometer lange Lücke zwischen Schwerin und Magdeburg soll demnach fünf Jahre später geschlossen sein. Die Vollsperrung der A 24 konnte gegen 8 Uhr am gestrigen Sonntagmorgen aufgehoben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen