Neu Kaliß : Zwischen Mühsal und Traumjob - ein Landwirt erzählt von seiner Arbeit

23-11367842_23-66107387_1416392026.JPG von 25. Mai 2020, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Junge Leute, die heute Landwirtschaft studieren, werden nicht selten danach Verwalter von großen Landwirtschaftsbetrieben. So auch Henning Felske, der in Neu Kaliß seit 2015 die Milch-Fleisch-Marktfrucht Agrargenossenschaft Neu Kaliß als geschäftsführender Vorstandsvorsitzender leitet.
Junge Leute, die heute Landwirtschaft studieren, werden nicht selten danach Verwalter von großen Landwirtschaftsbetrieben. So auch Henning Felske, der in Neu Kaliß seit 2015 die Milch-Fleisch-Marktfrucht Agrargenossenschaft Neu Kaliß als geschäftsführender Vorstandsvorsitzender leitet.

Henning Felske wollte immer schon Bauer werden und leitet nun einen Agrarbetrieb in Neu Kaliß

Henning Felske hat es getan: Er hat sich für den Beruf des Landwirtes entschieden. Heutzutage ein Weg, der einem Jungbauern viel abverlangt. Zumal er aus einer Familie kommt, die sich eigentlich fern der Vieh- und Pflanzenproduktion ihre Brötchen verdient. Bauer zu sein, bedeutet sieben Tage die Woche mit den Hühnern aufzustehen und 24 Stunden am Tag a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite