Zwei Jahre nach dem Katastrophenbrand bei Lübtheen : Buchen im Feuerwehr-Ehrenwald gepflanzt

von 26. Juni 2021, 15:39 Uhr

svz+ Logo
Der Feuerwehr-Ehrenwald wird erweitert: Forstminister Dr. Till Backhaus (2.v.r.) und der stellvertretende Kreiswehrführer Stefan Geier (l.) pflanzen eine Buche. Mit dabei Henning Bremer von der Bundesforst und der Kalisser Forstamtsleiter Jörg Schröder (r.).
Der Feuerwehr-Ehrenwald wird erweitert: Forstminister Dr. Till Backhaus (2.v.r.) und der stellvertretende Kreiswehrführer Stefan Geier (l.) pflanzen eine Buche. Mit dabei Henning Bremer von der Bundesforst und der Kalisser Forstamtsleiter Jörg Schröder (r.).

Beim Thementag zum Waldbrandschutz pflanzten Forstminister Dr. Till Backhaus und Vertreter der Feuerwehr am Sonnabend Buchen im Ehrenwald.

Alt Jabel | Vor fast genau zwei Jahren hatten rund 3000 Kräfte von Feuerwehr, THW und anderen Organisationen gegen den Katastrophenbrand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lübtheen gekämpft. Am Sonnabend waren knapp 100 Kameraden wieder auf dem Areal – diesmal allerdings nicht, um Flammen zu löschen. Stattdessen waren sie dem Ruf des Landes zum Thementag Waldb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite