Wirtschaft in Ludwigslust : Stadtwerke verkaufen nur noch grünen Strom

von 25. Oktober 2021, 10:39 Uhr

svz+ Logo
Der Einsatz eines Mini-Blockheizkraftwerkes führt zu spürbaren Energie- und CO2-Einsparungen. Außerdem ist die Öko-Bilanz positiv, weil Strom- und Wärme genau dort produziert werden, wo sie gebraucht werden. Das wissen Wulf-Peter Bosecke und Viola Bortsch schon seit vielen Jahren.
Der Einsatz eines Mini-Blockheizkraftwerkes führt zu spürbaren Energie- und CO2-Einsparungen. Außerdem ist die Öko-Bilanz positiv, weil Strom- und Wärme genau dort produziert werden, wo sie gebraucht werden. Das wissen Wulf-Peter Bosecke und Viola Bortsch schon seit vielen Jahren.

Der Ökostrom, den das Unternehmen einkauft, soll nach und nach durch selbst erzeugten ersetzt werden

Ludwigslust | Mit einem Mini-Blockheizkraftwerk hat die grüne Erfolgsstory der Stadtwerke Ludwigslust-Grabow im Wasserturmweg einst begonnen. Das war 1991, um den Strombedarf des Verwaltungstraktes zu einem Drittel aus eigener Kraft zu decken. Der Rest wurde noch zugekauft. Doch die Lindenstädter wussten schon: Im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Wärme im Hei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite