Zwischen A14 und Wöbbelin : Wind entfacht nach Waldbrand neue Glutnester

von 20. Juni 2021, 11:42 Uhr

svz+ Logo
Am vergangenen Freitagabend begann ein Waldstück bei Wöbbelin zu brennen.
Am vergangenen Freitagabend begann ein Waldstück bei Wöbbelin zu brennen.

Vermehrt kam es auch zu Detonationen durch Munitionsaltlasten auf dem Gelände.

Wöbbelin | Nach dem Waldbrand zwischen der Autobahn 14 und der Gemeinde Wöbbelin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) hat auffrischender Wind in der Nacht zum Sonntag neue Glutnester entfacht. Zudem kam es vermehrt zu Detonationen durch Munitionsaltlasten auf dem Gelände, wie der Landkreis am Sonntag mitteilte. Waldschneisen um die etwa neun Hektar große Brandfläche ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite