Westmecklenburg : Video: Häuser und Wälder brannten

23-99722287.JPG
Symbolbild: dpa

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim kam es zu ersten größeren Waldbränden in 2019.

von
13. April 2019, 09:16 Uhr

Am Freitag lösten vier Brände in Westmecklenburg Einsätze von Feuerwehren und der Polizei aus.

Waldbrände im Landkreis Ludwigslust-Parchim

Kurz nach 16 Uhr wurde ein Brand in einem Wald bei Eldena (Landkreis Ludwigslust-Parchim) gemeldet. Insgesamt brannten hier 50 Quadratmeter. Der Brand wurde durch Freiwillige Feuerwehren bekämpft. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. In Betracht kommt ein fahrlässiger Umgang mit einer unerlaubten Feuerstelle.

Nur eine Viertel Stunde später ereignete sich ein weiterer Brand in einem Wald bei Steesow (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Insgesamt wurden hier etwa 1,5 Hektar Waldboden beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Krinitz übernahm die Brandbekämpfung. Die Löscharbeiten dauerten zwei Stunden.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von 10 000 Euro. Die vermutlich fahrlässige Brandursache lag hier nach ersten Erkenntnissen in der unsachgemäßen Entsorgung nicht ausreichend abgekühlter Asche.

Scheunenbrand in Brunow

Um 16:44 Uhr erreichte die Polizei die Information von einem Brand in Brunow (LK Ludwigslust-Parchim). Dort kam es zum Brand einer Scheune. Nach kurzer Zeit konnte das Feuer durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die vermutlich fahrlässige Brandursache lag hier nach ersten Erkenntnissen in der fehlerhaften Handhabung eines Gasbrenners.

Dach brannte in Boiensdorf

In Boiensdorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) kam es gegen 21:45 Uhr zu einem Brand. Betroffen war hier das Dach des Anbaus eines Reihenhauses. Die eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren aus Stove, Blowatz und Neuburg konnten das Feuer erfolgreich bekämpfen. Der Sachschaden kann auf 5000 Euro beziffert werden. Die Brandursache ist noch unklar. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden am betroffenen Gebäude kurz zuvor Bauarbeiten durchgeführt.

Personen kamen bei allen Bränden nicht zu Schaden. Durch die Polizei wurden in allen Fällen Strafanzeigen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen